Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

 

 

Wir müssen leider wieder schließen. Den Grund kennt jeder.

 

Gesponsort von:

 

 

 

Diese Nachricht könnte jetzt die eine oder den anderen erschüttern:

 WIR SIND KÄUFLICH! Wer also einmal eine professionell durchgeführte Party in mittelgroßer Location (selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Auflagen) buchen möchte, kann sich bei uns melden.

 Wir haben gerade erstaunlich viele freie Termine.

 

 Voranzeige:

 

My'tallica

 Live am 27.02.2021       VVK € 18,-

 

 

 

Konzerte im November

 

Sonntag, 29.11.2020

 

Thundermother - FÄLLT AUS!!

 

 

 

 

Konzerte im Dezember

 

Dienstag, 1.12.2020

 

Ben Moske - FÄLLT AUS!!

 

 

 

 

Mittwoch, 2.12.2020

 

Lobster - FÄLLT AUS!!

 

 

 

 

Donnerstag, 3.12.2020

 

Green For A Day

Green Day Cover, Bremen

Malte Wagner (vcls/gtr), Johannes Maas (gtr), Daniel Kutscher (bss), Levent Kiziltan (drms)

 

Quizfrage: Welcher Band zollt eine Kapelle namens Green For A Day Tribut? Genau. Und damit auch das richtige Feeling aufkommt, bieten die vier Musiker mit langjähriger Bühnen- und Coverbanderfahrung eine energiegeladene und ekstatische Punk-Rock-Show. „Basket Case“, „Welcome To Paradise“, American Idiot“ oder „When I Come Around“ werden in klassischer Besetzung live performt und überzeugen so auch das kritischste Publikum, das von der ersten Sekunde an mit in die enthusiastische Show einbezogen wird. Wir erwarten auch dieses Jahr wieder begeisterte Zuhörer! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 4.12.2020

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

Da die Rolling Stones erstaunlicher Weise immer noch international aktiv sind, haben wir diese ausdrücklich nicht eingeladen, sondern ganz traditionell ihre jüngeren, fitteren und mittlerweile wohl auch authentischeren Adepten. Diese sechs Norddeutschen mit mittlerweile über 25 Jahren Steinerfahrung werden also heute bei uns einfallen und in einer Covid bedingt mäßig gefüllten Halle Luftfeuchtigkeit, Stimmung und den Absatz von Fruchtsäften und Mineralwasser in schwindelerregende Höhen treiben. Und das alles mit einer perfekten Hommage an eine Band, die ihre besten Tage zwar schon ewig lange hinter sich, aber in vielen Herzen zu Recht immer noch einen ganz festen Platz hat. Heute Abend dabei sein heißt die Rolling Stones so zu erleben, wie man es sonst nur im Rahmen einer Weltreise kann. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Samstag, 5.12.2020

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

All jene vom Schicksal schwerstens Gebeutelten, die am gestrigen Freitag heulend, zähneklappernd, zutiefst verzweifelt und ohne Einlass vor der Tür gestanden haben, haben heute eine zweite Chance auf ein großartiges Konzertereignis. Also versucht's noch mal, es lohnt sich! (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Dienstag, 8.12.2020

 

Electric Owl

Indie Rock Cover, Oldenburg

Patrizia Mühl (vcls), Jens Schröder (gtr), Tobias Turowski (kbrds/vcls/snthszr), Markus Schulz (bss), Lennart Wetjen (drms)

 

Electric Owl haben ein wohl durchdachtes und in sich stimmiges musikalisches Gesamtkonzept: „Nur Songs, auf die wir auch richtig Bock haben!“. Es gibt Songs von Soulwax, Tracy Bonham, Juliette Lewis, Republica, Danko Jones, Garbage, Wolfmother oder Royal Blood – also von Interpreten und Bands, die man leider eher selten zu Hören bekommt. Das Programm ist vielseitig aber doch aus einem Guss und wird mit Power und Leidenschaft aufgeführt. Wer keine Lust auf ständig den selben Krams hat, sondern sich ein bunt rockiges und kurzweiliges Konzert mit einer Band ohne stilistische Berührungsängste anhören möchte, ist bei Electric Owl bestens aufgehoben. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 9.12.2020

 

Bobbies

Rock 'n' Roll, Bremen

Uwe Meseberg (vcls/gtr), Karin (vcls), Horst (gtr), Toni (bss), Harro (drms/prcssn)

 

Und siehe da, man glaubt es kaum, kann seinen eig'nen Aug'n nicht trau'n: Hier kommt doch tatsächlich eine original Bremer Beat-Band mit unendlich unwahrscheinlichen roundabout 50 Jahren Geschichte! Okay, zugegeben - gute 30 Jahre davon war zwischendurch mal sowas wie Sendepause. Aber seit einigen Jährchen haben die erfreulicherweise so gar nicht geschichtsbeladenen, keineswegs nostalgieverliebten und vor allem überhaupt nicht alten Damen und Herren wieder ihre überschäumende Freude am gemeinsamen Musizieren entdeckt. Und deshalb präsentieren sie uns hier und heute die wahren Klänge der verrückten Sechziger, handgemacht, live, in Farbe und ohne Schnörkel. Haut rein! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 10.12.2020

 

Local Radio's Rocking Safari

Blues Rock, Bremen

 

Peter Weiß (gtr/vcls), Frank Ostersehlt (kbrds/prcssn/vcls), Gerd Gläsmer (drms/vcls)

 

Auch dieses Jahr wird die vorweihnachtliche Rocking Safari von der R. Dark Band bestritten. Das kann man dann wohl Tradition nennen! Die Bremer Formation spielt Blues und Bluesrock aus eigener Feder, wobei der Spaß im Motto „Just-for-fun“ definitiv rüber kommt. Das Repertoire der Truppe reicht vom gefühlvollen Blues bis zu rhythmuslastigen Rock, dargeboten in heimischer Sprache, was das Ganze nochmal ein Stück interessanter macht. Übrigens war diese Band bereits bei der allerersten Safari (damals noch an anderer Spielstätte) dabei und beweist damit, dass sie nicht nur musikalisch top ist, sondern auch über ein ziemliches Durchhaltevermögen verfügt. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 11.12.2020

 

Rossi

Rock Cover, Bremen

Rossi (vcls), Lars (gtr), Christian (gtr), Steve (bss), Daniel (drms)

 

Um Superlative und Exklamationszeichen ist diese Band nicht verlegen: „Die berühmtesten Gitarrenriffs der Musikgeschichte! Die fettesten Bassläufe aller Dekaden! Die markantesten Drum-Beats, die den Song sofort erkennen lassen! Und eine Stimme, die all diese Komponenten zu einem Sound vereint!“ Hier sei sofort erwähnt, dass die Truppe mit dem gewissen Wiedererkennungswert keineswegs falsche Versprechungen macht. Ausrufezeichen. Hier gibt‘s nicht die xten Coverversionen in ewig gestriger Manier. Denn egal, ob Modern- oder Classic-Rock: Mit einer Prise Humor und ganz viel Können sorgt Rossi dafür, dass wir bei all unseren Lieblingssongs ganz neue Facetten entdecken können. Und wem das noch nicht reicht: Eine fette Show wird garantiert auch geboten. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 12.12.2020

 

Winehouze

Amy-Winehouse-Cover, Bremen

Jutta Gürtler (vcls), Frederic Drobnjak (gtr), Bastian Kahrs (pn), Tammo Pitters (sxfn), Oliver Helmert (sxfn), Johannes Roosen-Runge (trmpt), Mathias Büsseler (drms), Stefan Reich (cntrbss)

 

Amy Winehouse schrieb mit ihrer Musik Geschichte. Diese Geschichte möchte Winehouze aufgreifen und weitererzählen. Frontfrau Jutta Gürtler und der Rest der Truppe durchlaufen noch einmal den musikalischen Werdegang der atemberaubenden Soulsängerin, die im frühen Alter von 27 Jahren verstarb. Dabei wird die Band einen äußerst unterhaltsamen Abend mit biografischen Anekdoten und hörbaren Leckerbissen aus Amys Leben bieten. Mit Ehrerbietung, Respekt und jeder Menge Spielfreude an den Songs zwischen Soul und Jazz spielt Winehouze Stücke aus den Erfolgsalben „Frank“, „Back to Black“ und „Lioness: HiddenTreasures“. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Dienstag, 15.12.2020

 

Andy & The Beat Boys

Rock 'n' Roll Oldies, Bremen

Andy (vcls/gtr), Wigand (bss), Klaus Anker (drms), Jan (vcls/rgn)

 

Andy und seine Djschungens haben so einiges zu bieten: Zum Beispiel eine gewisse Grundreife und jede Menge musikalische Erfahrung. Außerdem lieben sie Rock ’n’ Roll und Oldies. Da trifft es sich ganz besonders gut, dass sie uns diese Musikrichtungen am heutigen Dienstag in rauer Menge und mit ganz besonders viel guter Laune um die Ohren hauen werden. Songs von Chuck Berry, Elvis, Jerry Lee Lewis und vielen anderen Künstlern laden dabei zum Feiern und Mitmachen ein. Und falls beim Publikum noch Energie übrig sein sollte: Andy & The Beat Boys freuen sich bestimmt über jede Menge Bewegung – aber nur sitzend, selbstverständlich. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 16.12.2020

 

Rock Passion

Rock Cover, Bremen

Ines Sell (gtr/vcls), Nico Morisse (gtr), Freddy Serifovic (bss), Jörg Guske (drms)

 

Heute finden sich bei uns gute alte Bekannte ein, die seit mehr als 10 Jahren die gemeinsame Leidenschaft für Rockmusik verbindet: Damit wäre nicht nur der Bandname geklärt, sondern auch die Richtung, in die sich der heutige Abend musikalisch entwickelt: Songs von "Radar Love", "I was made for loving you", "All we are", "Dead or alive" bis hin zu härteren Kaliber wie "Smells like teen spirit" und "Enter sandman“ bieten einen großartigen Rundumblick in Bezug auf alles was rockt. Und auch wenn sich die Damen und Herren mit viel Understatement als Hobby-Musiker bezeichnen: Spielen tun sie alles andere als amateurhaft sondern mit … Passion! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 17.12.2020

 

Lutz Hiller and Dogs

Punk Rock, Niedersachsen

Lutz Hiller (vcls/gtr), Pauline (bss), Norman (drms)

 

Lutz Hiller macht seit über vierzig Jahren Musik, unter anderem bei der nicht ganz so feinfühligen Band „Die Brut“ oder als Straßenmusiker. Dann startete er ins Rennen um „The Voice Senior“, bei dem es für ihn auch sehr gut lief, bevor er (um im Bild zu bleiben) im vollen Galopp vom Schicksal zu Fall gebracht wurde. Zum Glück nicht dauerhaft. Heute Abend haben wir live die Möglichkeit in die musikalische Welt von Lutz Hiller and Dogs einzutauchen und einem im doppelten Sinne engagierten Künstler zuzuhören. Denn solch Punk(Rock) lässt einen nicht nur ob der Texte garantiert staunen! Prädikat: Absolut hörenswert. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 18.12.2020

 

Hannes Bauer

Deutsch Rock, Hamburg

Hannes "Feuer" Bauer (vcls/gtr), Martin Hofpower (bss/vcls), Julien Kravetz (drms)

 

Hannes Bauer beschert uns heute Abend so etwas wie die Mutter aller Weihnachtskonzerte, wenn er Axt und Säge aus dem Koffer holt und damit gnadenlos die ganz, ganz langen Messer wetzt. Verdammt gut ist dieser Mann (seine Companeros selbstredend ebenfalls), reichlich schnell sowieso, und für etliche ist dies das Konzertereignis des Jahres. Es geht um drei Männer, drei Instrumente und drei Zielvorgaben: laut, hart, dreckig. Es geht um einen gemeinsamen Sinn und Lebenszweck: Krach machen! Und zwar auf derart geniale Art und Weise, dass man sogar ganz ohne prophetische Gaben sicher vorhersagen kann: Auch dieses Hannes-Bauer-Konzert wird wieder in einer pickepackevollen Hütte stattfinden. Kommt also rechtzeitig und sichert Euch ein paar Gläser Glühwein, bevor der böse Nachbar wieder alles wegsäuft. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Samstag, 19.12.2020

 

Abi Wallenstein & Blues Culture

Rocking Roots & Rhythm, Hamburg

Steve Baker (vcls/hrp), Abi Wallenstein (vcls/gtr), Martin Röttger (drms)

 

Auf diese notorischen drei Herren können wir in unserem beliebten vorweihnachtlichen Musik-Mix auf absolut gar keinen Fall verzichten: Der charismatische Abi, der bereits mit Luther Allison und Lusiana Red zusammen spielte, der hochenergetische Steve und der rastlose Martin sind nämlich zumindest im Bereich des Akustik-Blues die wahrhaftigen Heiligen drei Könige. Von ganz tiefem Blues über wilden Boogie bis zum schrägen Rock reicht die musikalische Bandbreite dieser Majestäten, und der von ihnen zelebrierte packende, mitreißende, spannende und groovige Sound sucht wohl weltweit seinesgleichen. Ein Konzert von ihnen ist dann nicht nur ein freudig-spannendes Musikereignis, sondern schon nachgerade ein echtes Kunsterlebnis. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Dienstag, 22.12.2020

 

Rinoville

Indie, Bremen

Vania Brendel (vcls/gtr/rgn), Emanuel Gonçalves (vcls/gtr), Andreas Brendel (gtr/vcls), Martin Ambrosius (bss), Nico Aros (drms)

 

Rinoville vereint modernen Indie-Sound mit raffinierten Arrangements und einer Prise Nostalgie. Die fünfköpfige Besetzung aus wahlweise drei Gitarren, Orgel, Bass und Schlagzeug bietet Platz für Überraschungen: Psychedelische Ausflüge, Balladen oder mehrstimmiger Gesang treffen auf eingängigen Indierock – mal schnell und tanzbar, mal leise und gefühlvoll und immer im steten Wandel begriffen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 23.12.2020

 

Rusty 66

Glitter-Rock-Cover, Bremen

Nicky "Ficky" Fischer (vcls), Pierre "Keule" Blesse (gtr/vcls), Jörg Halama (gtr), Carsten Sauer (kbrds), Denni "Duck Dunn" Fischer (bss/vcls), Norman "Normi" Karlsen (drms/vcls)

 

Da ist er in Sicht, der Abend, der manchen heilig ist. Als Ein- und Überleitung der festlichen Tage bietet der Blues Club heute die rüstigen Recken von Rusty 66! Unverwüstlich und einfach nicht aufzuhalten machen die Herren hier und heute das, was sie am besten können: Glamrock, Chaos und Koteletten. Hier kommt eine Rock'n'Roll-Show der Extraklasse! Wer sich also nicht scheut, das Weihnachtsfest mit sausenden Ohren, leichtem Schädel und einem breiten Dauergrinsen zu starten, ist hier und heute in unserer berühmt-berüchtigten Kleinkunststätte ganz genau richtig. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Freitag, 25.12.2020

 

Scenery

Heavy Metal, Bremen

Chris (vcls), Holger (gtr), Frank (bss), Frank (drms)

 

Heute präsentiert der Blues Club ein weiters Mal ganz weihnachtlich besinnlich die Herren von Scenery. Diese bannig erfahrenen Musikanten bringen Liedgut der härteren Art zu Gehör: Klassiker von AC/DC, Judas Priest, Motörhead und Iron Maiden sind ebenso dabei wie moderner Metal á la Disturbed, Machine Head, Knorkator und Rage against the Machine. Doch auch Bands wie Tears for Fears oder CCR stehen schon mal Pate für den einen oder anderen Song, was die Band nicht hindert, auch diese (wie alle anderen) mit gebotener Härte, Können und jahrzehntelanger Erfahrung auf ihre ganz unverkennbar eigene Art auf die Bretter zu zimmern. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 26.12.2020

 

Captain Candy

Rock 'n' Roll Show, Bremen

Captain Candy (vcls), Marty "McFly" Candy (gtr/vcls), Ed van Schleck (kbrds), Andy Candy (bss/vcls), Billy Boy Candy (drms)

 

Zu diesem Konzert passend gibt es einen wunderhübschen Spruch in unserem berühmten elektronischen Zettelkästchen: Wer sie zum ersten Mal erlebt hat, ärgert sich, dass er sie vorher noch nicht gesehen hat. Trefflicher kann man nicht beschreiben, was alljährlich am zweiten Weihnachtstag wieder auf der Agenda unseres festlichen Clubs steht: Bremens schrillster Käpt‘n, der unvergleichliche Duracell-Hase Jörn, für den und seine Zuckerjungs übrigens nach eigener Aussage das alljährliche X-Mas-Spezial in diesen unseren Hallen genauso ein ganz besonderes Ereignis ist wie für uns. Die für beide Seiten der Bühne äußerst schweißtreibende Show dieses quantengeilen Quintetts bietet eine wüste Mixtur aus Soul-, Rock- und Blues-Klassikern. Frohes Rest-Fest! (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Montag, 28.12.2020

 

Led Zep

Led-Zeppelin-Cover, Bremerhaven

Stephan Benger (vcls/gtr), Maic Burkhardt (gtr), Sebastian Franke (vln/kbrds/bss), Frank Alpers (drms/vcls)

 

Hier kommt das ebenfalls traditionell vorsilvesterliche Konzert von Led Zep. Heute treten bei uns Musiker aus Norddeutschland auf, die aus Liebe zur großartigen Musik von Led Zeppelin eine Coverband gründeten - und dann im Laufe der Jahre aber auch sowas von verdammt gut in ihrem Metier werden, dass man sie mit geschlossenen Augen beim besten Willen nicht mehr vom Original unterscheiden kann. Und während es doch eher zweifelhaft ist, dass einem die englische Formation spontan über die Füße läuft, könnt Ihr diesen formidablen Vierer tatsächlich und echt hier und heute live erleben. Und wenn wir schreiben "erleben" - dann meinen wir das auch so! (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Dienstag, 29.12.2020

 

Karo Buben

Blues, Bremen

Jens Anderstein (vcls/bss), Torsten Rolfs (vcls/hrp), Rolf Kaiser (gtr/vcls), Gerd Liesegang (gtr), Wolfgang Feld (bnj/bss/vcls), Ingo Rennemann (drms)

 

Seit 18 Jahren veranstalten die KARO Buben Monat für Monat die Blues Session im Karo. Und ebenfalls seit 18 Jahren spielen die KARO Buben Monat für Monat als Auftakt für die besagte Veranstaltung. Da muss man dann wohl einfach mal raus. Darum gibt es die notorischen Walle-Gänger heute im Blues Club zu bestaunen. Geboten werden alle Spielarten des Blues. So gibt es Songs von Stevie Ray Vaughn, der Ford Blues Band, B.B.King, Robert Johnson oder Eric Clapton zu hören. Einprägsam, professionell und von der Bühne direkt in den Gehörgang. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Mittwoch, 30.12.2020

 

Harbor Inn Sessions II

Session, Bremen

 

Dr. Hollmann

 

Heute dürfen sie draußen spielen...: In den feinen aber gar nicht so kleinen Harbor Inn Studios in der Überseestadt finden seit geraumer Zeit Musik-Sessions statt. Und was liegt näher, als diese doch einfach Mal auf eine Bühne zu bringen? Darum gibt es heute im Blues Club zum zweiten Mal die Harbor Inn Sessions. Leider wissen wir beim Verfassen dieser Zeilen noch nicht, wer heute Abend musiziert, informieren aber zeitnah on- und offline. Und da das in Zukunft genau so weitergehen soll, verspricht der Veranstalter Dr. Hollmann: „Jeder Abend soll ein Abend für sich sein“, wobei miteinander kompatible Genres allen Fan-Gruppen Zufriedenheits-Garantie bieten werden. Wir sind gespannt und erfreut! (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 31.12.2020

 

Coverdeal

Rock Cover, Hamburg

Karsten Sprigode (vcls), Annika Weidner (vcls), Heiko (gtr), Stefan (gtr), Wolle (bss), Manfred Sumfleth (drms)

 

Die übliche Frage: Was tun zum Jahreswechsel? Bleigießen und sich dabei vergiften? Sich von Böllern erschlagen lassen? Oder dem Klimawandel zusehen? Viel besser jedoch ist selbstverständlich ein Besuch im Blues Club, denn der wird heute von Coverdeal gerockt. Bereits seit Jahren präsentiert Coverdeal alte und aktuelle Rock- und Hardrockklassiker. Professionell und qualitativ hochwertig, mitreißend und elektrisierend werden Songs u.a. von AC/DC, Aerosmith, Bon Jovi, Gotthard, Golden Earing, ZZ-Top, Guns 'n Roses oder Led Zeppelin präsentiert. Also alles was Spaß macht, gut ist und normalerweise so nicht zusammen zu hören wäre. Und somit heißen wir das geneigte Publikum beim vielleicht größten, lautesten und lustigsten Silvester-Sitzkreis der Stadt herzlich willkommen! (21Uhr - AK 26,-)

 

 

 

 

Konzerte im Januar

 

Samstag, 2.1.2021

 

Stay Hungry

Hard 'n' Heavy Road Show, Bremen

Chris Richter (vcls), Chris Otto Börner (gtr), Detlef Borchardt (gtr/vcls), Andy Gomille (bss), Daniel Hegemann (drms)

 

Stay Hungry ziehen als Hard`N`Heavy Road Show mit breit gefächertem Repertoire aus dem goldenen Zeitalter des Heavy Rock durch die Lande, um den Geist und das Vermächtnis jener Epoche zu erhalten und mit neuem Leben zu füllen. Die Truppe mit dem klassischen Heavy Rock Line Up besteht aus alten und gern gehörten Bekannten. Es werden Songs zu Gehör gebracht, die zwar jeder kennt, die aber selten gespielt werden. Egal ob Dio, Iron Maiden, Dokken, Wasp oder Black Sabbath: nahezu alle Größen aus den guten alten Zeiten des Heavy Rock erhalten ihr verdientes Feature und obendrauf noch eine eigene persönliche Stay Hungry Note. Jede Show gerät dadurch zu einem einzigartigen, vollkommen authentischen Konzerterlebnis voller Energie und Leidenschaft und voller Überraschungen. (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 6.1.2021

 

Bongo In A Bubble

Akustik Folk & Pop, Bremen

Arne Hollenbach (vcls/gtr), Claudia Beckerath (vcls/prcssn), Jürgen Schöffel (vcls/gtr/pn/bss)

 

Eine Dame, zwei Herren, langjährige musikalische Erfahrung und verdammt viel Spaß bei der Sache: Das ist Bongo In A Bubble. Das umtriebige Trio präsentiert seit 2003 eigene Songs mit Energie und Emotion, die sich zwischen Rock-Power, Balladen und Jazz-Feeling bewegen. Aber auch Coversongs werden zu Gehör gebracht, von 60ies-Soul bis Depeche Mode, von Pink Floyd bis Norah Jones, großartig interpretiert mit Herz und Seele. So können wir uns auf ein wunderbares Konzert mit mächtig guter Laune freuen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 7.1.2021

 

Jelly Baker

Blues, Bremen

Birgit Locher (vcls), Hanno Bonßdorf (gtr), Michael "Micky" Schmidt (bss/vcls), Kai Gröne (drms)

 

Jelly Baker steht für Blues aus Bremen. Und der schallt traditionell, eigenwillig und knackig von der Bühne, abgerundet mit dezenten Einflüssen aus anderen Musikrichtungen. Dargereicht wird die Musik von einem druckvoll groovenden Rhythmusduo, einer jederzeit präsenten Axt und last but not least von einer stimmlich äußerst variablen und hervorragenden Sängerin. Jelly Baker spielen nicht nur den Blues, sie haben ihn! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 8.1.2021

 

Iron Priest

Metal-Cover, Hamburg / Bremen

Stefan Otte (vcls/gtr), Carsten Scheuer (vcls/gtr), Lennart Medebach (gtr/drms), Lutz Korte (bss), Timo Behrens (drms/vcls)

 

Metallisch wird’s am Rock'n'Roll-Freitach, wobei die heutigen Protagonisten ein wenig Namens-Verwirrung betreiben. Iron Priest, hier schon einschlägig tätig geworden, sind nämlich nicht etwa, wie man vielleicht annehmen könnte, eine Coverband der zwei im Namen anklingenden Kapellen. Zu einer Prise Iron Maiden und Judas Priest wird noch locker alles hinzugefügt, was gefühlt mindestens zwanzig andere Bands in ihrer Laufbahn an Hits und seltenen Perlen hervorgebracht haben – Metallica, Helloween, Manowar, Saxon oder Ozzy, hier bleibt kein Wunsch unerfüllt. Mit zweistimmigen Gitarrenduellen, bollernden Basswänden, donnernden Drums und allem, was so dazugehört ergibt das einen Metal-Hard-Rock-Cover-Abend allererster Güte. (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Samstag, 9.1.2021

 

Starmen

David-Bowie-Cover, Bielefeld

Ralf (vcls), Anabell (vcls), Torsten (gtr), Björn (kbrds), Udo (bss), Marco (drms)

 

David Bowie gehörte zweifellos zu den bedeutsamsten Künstlern der zeitgenössischen Musik. Unzählige wegweisende Songs unterschiedlichster Stilrichtungen gehen auf das Konto dieses Meisters. Umso überraschender ist es, dass es nur eine einzige deutsche Bowie-Tribute Band gibt. Und was für eine! Stücke aus über fünf Jahrzehnten Schaffenszeit werden frisch aufpoliert, mit eigener Note versehen und seit über 10 Jahren live-gerecht interpretiert auf die Bühne gebracht. Dazu kommt ein Sänger, der schon fast unheimlich genau wie das Original klingt! Die Gelegenheit, Bowie absolut authentisch und mitreißend zu erleben, auch wenn der Mann, der Ziggy Stardust war, bereits von uns gegangen ist. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Dienstag, 12.1.2021

 

Ghalia Volt

Blues, USA

Ghalia Volt (vcls/gtr)

 

Heute Abend gibt es Bluesrock in seiner ursprünglichsten Form zu bestaunen: Eine Frau, eine Stimme, eine Gitarre. Und bevor die Konsumenten dieses Druckwerks zu zweifeln beginnen: Ghalia Volt hört sich auch in Corona-Besetzung genial an! Referenzen gefällig? Die Dame ist nicht nur Protagonistin der Blues Caravan und spielt ihre Songs mit Musikern aus Mississippi ein (wer hat’s erfunden?), sie war ebenfalls bereits Sängerin der Band des von uns hochgeschätzten Johnny Mastro – und hat die „Mama’s Boys“ nicht nur namentlich ordentlich aufgemischt! Wir freuen uns bereits tierisch auf einen Abend mit einer Meisterin ihres Faches! (20Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 13.1.2021

 

Noredline

Rock, Pop & Funk, Bremen

Anja Adel (vcls/flt), Michael Krol (gtr), Thomas Bertram (gtr), Roland Strietzel (bss), Martina Wiedbrauck (drms)

 

Noredline ist ein Quintett aus gestandenen Musikerinnen und Musikern, die uns heute mit einer symbiotischen Mischung aus Rock, Pop und Funk erfreuen werden. Die erfahrenen Künstler spielen dabei ausschließlich selbst komponierte Stücke, die sowohl deutsche als auch englische Texte (und Titel) haben können. Die Songs sind manchmal hart, manchmal zart, aber niemals bedeutungslos – die Band kennt keine Berührungsängste, was den Musikstil angeht. Wir wünschen viel Spaß mit einer mächtig kompetenten und äußerst unterhaltsamen Truppe. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 14.1.2021

 

Local Radio's Rocking Safari

Progressive Metal & Rock / Indie, Bremen

 

Fallturm Rocket: Tina Klinghagen (vcls), Björn Augustiniack (gtr), Martin Munoz (gtr), Fritz Jacob (bss), Ralf Bruns (drms)

 

Rinoville: Vania Brendel (vcls/gtr/rgn), Emanuel Gonçalves (vcls/gtr), Andreas Brendel (gtr/vcls), Martin Ambrosius (bss), Nico Aros (drms)

 

Heute gibt es bei der traditionellen Neujahrs-Safari gleich zwei Bands zu bewundern: Dass eine Band mit dem schönen Namen Fallturm Rocket aus Bremen stammt, ist glasklar. Musikalisch bewegt sich die Band zwischen Metal und Progressive-Rock. Da jedoch der Dame und den Herren Schubladen fremd sind, finden sich in ihrer Musik auch Stilelemente anderer Genres. Songs, die einfach nur geradeaus gespielt werden, findet man in ihrem Repertoire selten. Die Mixtur kommt selbstredend mit ordentlich Druck aus den Boxen, wobei die Sängerin mit ihrer Powerröhre, die gelegentlich auch sanfte Akzente setzt, dem Ganzen den nötigen Feinschliff verpasst. Rinoville vereint modernen Indie-Sound mit raffinierten Arrangements und einer Prise Nostalgie. Die fünfköpfige Besetzung aus wahlweise drei Gitarren, Orgel, Bass und Schlagzeug bietet Platz für Überraschungen: Psychedelische Ausflüge, Balladen oder mehrstimmiger Gesang treffen auf eingängigen Indierock – mal schnell und tanzbar, mal leise und gefühlvoll. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 15.1.2021

 

Project Priest / Powerslave

Judas-Priest-Cover / Iron-Maiden-Cover, Bremen / Lüneburg

Project Priest: Peter Bekusch (vcls), Peer Schmidt (gtr), Frank Richter (gtr), Jörg Hassel (bss), Malte Raettig (drms)

 

Powerslave: Alex Blank (vcls), Günter "Günny" Kruse (gtr), Martin Schütte (gtr), Stephan "Higgy" Hinsch (bss), Christian "Chris" Gripp (drms)

 

Am heutigen Samstag präsentiert Project Priest – nee, also, wer da jetzt nicht drauf kommt, hat noch ganz andere Probleme als nur eine Canyon-große Wissenslücke. Wer „Britsh Steel“ und andere Werke der Altmeister des Metals neu oder wieder neu entdecken will (und das auch noch von dem einen oder anderen alten Bekannten auf die Bretter gebracht), hat sich den richtigen Tag ausgesucht, zumal Morgen auch noch ausgeschlafen werden darf. Spaß- und Qualitätsfaktor liegen hier jenseits Warp 10, dasselbe gilt für die Lautstärke! Project Priest: Jetzt mit neuem Bassspieler! Außerdem auf den Brettern am Brettern: Powerslave. Diese Band widmet sich dem feinfühligen und erquicklichen Werk Iron Maidens. Dabei hat diese Band es sich auf die Fahne geschrieben, die Songs der eisernen Jungfrau mit viel Herzblut und Leidenschaft detailgetreu auf die Bühne zu bringen. Mit Stücken wie Run To The Hills, Wasted Years, The Number Of The Beast, Alexander The Great oder Seventh Son Of A Seventh Son lassen sie das Herz jedes Maiden-Fans höher schlagen. Wer auf klassische Musik jenseits von Bach und Haydn steht, ist heute im Blues Club perfekt aufgehoben. (21Uhr - AK 19,-)

 

 

 

 

Samstag, 16.1.2021

 

B.B. & The Blues Shacks

Blues, Hildesheim

Michael Arlt (vcls/hrp), Andreas Arlt (gtr), Fabian Fritz (pn), Henning Hauerken (bss), Andre Werhmeister (drms)

 

Diese hervorragende, preisgekrönte und international äußerst erfolgreiche Truppe für Traditionalisten, Traditionsliebhaber und traditionell Lauschende, die mit genialer Könnerschaft und jahrzehntelanger Erfahrung den unverkennbaren Sound der vierziger und fünfziger Jahre praktiziert und es dabei auch noch locker auf die Reihe bekommt, den gebührenden Respekt vor der Musik der Altvorderen mit eigener Innovationsfreude zu vereinen, gehört aus bestem Grund zu den festen Größen im Programm des Bluesclubs. Die fünf Niedersachsen gehören mit ihrem swingenden, shuffelnden Stil zu den authentischsten Bluesbands überhaupt und sie schlagen in ihren elektrisierenden Live-Shows einen gewaltigen Bogen vom Delta-Blues über Swing, Chicago- und Westcoast-Jump-Blues bis hin zum Rock 'n' Roll. Genug geworben, hört sie euch gefälligst selber an. (21Uhr - AK 22,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 20.1.2021

 

TrackDrive

Rock & Pop, Bremen

Henri Sour (vcls/gtr), Ray Harder (bss), A.B. Guenter (drms/vcls)

 

Ein Genre übergreifendes und äußerst unterhaltsames Programm bieten uns TrackDrive. Die selbst komponierten Songs mit Einflüssen aus Rock, Pop, Alternative Songwriting und Independent werden in Deutsch und Englisch aufgeführt. Dabei sind die Musiker wohlgelittene Bekannte, die uns mit der Band DandelionDrive bereits viel Freude bereitet haben. Neu ist eine Schaufel Dreck und Eisen, die die Band ihren Songs hinzugefügt hat und die die Wochenmitte musikalisch perfekt abrundet. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 21.1.2021

 

UC Blues

Blues, Rockabilly & Rock, Bremen

CB Hutto (vcls/hrp), Edward Uwe Hill (gtr/vcls), Daniel "The Iceman" Fokke (bss), Charly (drms)

 

UC Blues wurde an einer Kreuzung bei Lilienthal gegründet, als sich Harper und Gitarrist über die Füße fielen. Klassisch Crossroads eben. Nicht ganz so klassisch fällt die Musik der Herren aus, denn sie vereinen Blues mit Elementen des Rockabilly und Rock zu einer Mischung, die nicht nur geschmeidig durch die Ohren, sondern auch gewaltig in die Beine geht (auch wenn wir heute wahrscheinlich alle sitzen dürfen). Da jedoch niemals der Respekt vor dem geliebten Blues verloren geht, können sich sowohl Puristen als auch Experimentierfreudige auf einen erfüllten Konzertabend freuen, zumal neben Klassikern auch eigene Stücke im Programm zu finden sind. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 22.1.2021

 

Checkin' Up

Showtime Blues, Bremen / New Mexiko

Michael "El Paso Big" Gienapp (vcls/gtr/hrp), Eckhard Petri (sxfn), Michael Rest (bss), Maxi Suhr (drms)

 

Heute gibt’s Showtimeblues mit Checkin' Up, und das bedeutet ehrlicher Blues von einer bestens eingespielten Band, die seit mehr als dreißig Jahren für großartige Unterhaltung steht. Michael Gienapp beherrscht sein Handwerk dabei so gut, dass er sich als echter Bremer sogar in New Mexico und Texas einen guten Ruf erspielt hat (und dort den El Paso Blues Award angenagelt bekam). Mit seinem unnachahmlichen Humor, seiner oft riskanten Show und seinen ausgebufften Mitstreitern wird er auch diesen Abend ein weiteres Mal mit Blues- und Soulklassikern, Shuffle, Texas Rock sowie einigen Boogaloo-Instrumentals einen bleibenden Eindruck hinterlassen. (21Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Samstag, 23.1.2021

 

Soulala

Soul, Bremen

Volker Haese (vcls/bss), Richy (vcls), Helga (vcls), Roger (vcls), Almut (vcls), Hannes (gtr), Horst (kbrds), Jürgen (sxfn), Kai (sxfn), Biggi (tmbrn), Üv (drms)

 

Heute könnte es ein bisschen eng auf der Bühne werden: Satte elf Künstlerinnen und Künstler haben sich angemeldet, allesamt Freunde der gepflegten Soulmusik. Dabei wird dem geneigten Publikum von bekannten Soul-Klassikern bis zu unbekannteren Schätzen grooviger und tanzbarer Musik alles geboten, was auch Aretha und James erfreuen würde. Bei der Beschallung werden die instrumentale Grundausstattung aus Drums, Bass, Gitarre und Keyboard von einem fetten Bläserquartett und – summa summarum – vier Gesangsartisten allerbestens ergänzt. Einem bunten Party-Samstag steht also nichts im Wege! (21Uhr - AK 18,-)

 

 

 

 

Dienstag, 26.1.2021

 

Danny Bryant

Blues, England

Danny Bryant (vcls/gtr), Stevie Watts (kbrds), Paul Mallatratt (bss), Dave Raeburn (drms)

 

Wir sind alle glücklich, dass Danny Bryant schon mehrfach zu Gast im Blues Club war. Und wir sind verdammt nochmal richtig glücklich, dass er wieder da ist! Danny ist ein Ausnahme-Gitarrist, dessen Musik langsam und schnell, leise und laut, sauber und dreckig, rund und kantig und schlicht und ergreifend perfekt rüberkommt – das ist Blues-Rock wie er sein muss! Mit seinen Mitstreitern präsentiert er mit kerniger Stimme vorgetragene Power-Bluesrock-Eigenkompositionen, wobei neben warmen, souligen Balladen auch ausgewählte Coverversionen die Show bereichern. Allen Liebhabern des Blues sei dieser Abend hiermit allerwärmstens ans Herz gelegt. (20Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 27.1.2021

 

Superdiva

Alternativ Rock, Achim

Obi (gtr), Robi (bss), Arvid (drms)

 

Die Herren, die den heutigen Abend musikalisch bestreiten, sind alte und wohlgelittene Bekannte, die immer ein Garant für spannende und höchst qualitative Musik sind: Superdiva spielen Rock mit deutschen Texten. Hier kommen Songs über das Leben und die Liebe, Abgründe und Banales, den Kopf im Himmel und das Herz in der Hand, vom Abschied und Wiederkommen zu Gehör. Dabei ist die Musik mal leise und mal sehr laut, wird aber immer mit Spaß, Erfahrung und großem Können präsentiert. Für Freunde absolut authentischer und unglaublich interessanter Musik. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 28.1.2021

 

Caliber 38

Soul & Funk, Bremen

Rüdiger Estrup (vcls), Anne Schröder (vcls), Janine Smith (vcls), Wolfram Geißler (gtr), Johnson Waehneldt (hmmnd/kbrds), Eddie Bartschat (sxfn), Dagmar Kocman (sxfn), Uwe Schale (sxfn), Timm Pyttlik (trmpt), Klaas Tucholke (trmpt), Clemens Homburg (bss), Rainer Kalning (drms)

 

Reloaded. Nach 25 Jahren Pause kann man als Band diesen Zusatz-Titel mit Fug und Recht beanspruchen. Gegründet in der Frühzeit von Helmut Schmidts Kanzlerschaft (die Jüngeren fragen jetzt einfach mal ihre Eltern), erlangte die Band um Eddie Bartschat schnell überregionalen Kultstatus. Zurecht. Denn Funk und Soul, inspiriert von Earth, Wind & Fire, Tower of Power, Chaka Khan oder Kool & The Gang, dargeboten in Mannschaftsstärke samt fetten Bläsersatz und auf höchsten Niveau Made in Bremen – das war nicht nur Anno ‘76 ein Erlebnis. Nachdem 1992 dann erst mal Schluss war, sind sie (mit dezent geänderter Besetzung) wieder da. Und wie! Auch heute sind Konzerte von Caliber 38 ein Ereignis, das nicht nur die Trommelfälle sondern mindestens ebenso die Beine und Füße des Publikums betrifft. Wer diese furiose Truppe wiedersehen oder endlich kennenlernen will, sollte sich nicht vom Wochentag abschrecken lassen – es wird mächtig funky! (20Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Freitag, 29.1.2021

 

Most Fabulous Long Gone Dicks

Blues, Bremen

Andreas Linke (vcls/gtr), Norman Karlsen (vcls/drms), Axel Rosenbaum (hrp/vcls), Hans Werner "Locke" Loock (bss/vcls)

 

Zum Auftakt des Wochenendes finden sich heute fünf veritable Veteranen des Musikgeschäfts im Blues Club ein, um gemeinsam in einer fulminanten Formation den Blues so zu spielen, wie es sich gehört: mit Energie, Spaß, einem bisschen Dreck und einem bisschen Revolte. Weichgespülte Retroklänge gibt‘s woanders. Geboten wird eine knackige Rhythmus-Abteilung, zwei geile Gitarristen und ein begeisternder Harpist. Und ja, singen tun sie auch alle. Die Band inszeniert einen kompakten, authentischen Sound aus Blues, Rock und Soul, der seinesgleichen sucht. Vorgetragen werden mit Vorliebe fast vergessene Perlen des Genres und persönliche Favoriten der Bandmitglieder, und das auf die unnachahmliche und teils unglaubliche Art der TMFLGD. Wir freuen uns darauf! (21Uhr - AK 17,-)

 

 

 

 

Samstag, 30.1.2021

 

ReCartney

Beatles-Cover, Osnabrück

Benedikt Zöller (vcls/gtr), Thomas Harwarth (vcls/bss), Joab Cipriano-Liebelt (gtr), Thomas Wilberding (drms/prcssn/vcls)

 

ReCartney hat eine Mission: die Hege und Pflege des musikalischen Werks eines der, wie immer man sonst über ihn denken mag, größten Popmusiker der vergangenen 50 Jahre. Im Vordergrund stehen dabei neben einigen Solostücken des britischen Songwriters, Adligen und Vegetariers die Musik aus der Zeit der Beatles, zu der man nun wirklich kein weiteres Wort verlieren muss. Hier werden keine Oldies abgestaubt, hier wird vielmehr eine energetische Rock-Show in modernem Soundgewand geboten, die sich musikalisch auf höchstem Niveau befindet und immer wieder mit Überraschungsmomenten gespickt ist. Abgerundet wird das Rundumglücklichpaket für Beatles-Fans mit Liedern von John Lennon und George Harrison. Mehr würde man auch bei einem Reunion-Konzert nicht bekommen. (21Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Mo, 01. 02. 2021

Humps

Do, 04. 02. 2021

Piet Gorecki Trio

Fr, 05. 02. 2021

Hells Balls

Sa, 06. 02. 2021

Hells Balls

Mo, 08. 02. 2021

The Animals

Mi, 10. 02. 2021

Cascha

Do, 11. 02. 2021

One Shot Blues

Fr, 12. 02. 2021

Hells Balls

Sa, 13. 02. 2021

Hells Balls

Do, 18. 02. 2021

Mitch Ryder

Fr, 19. 02. 2021

Chili Con Pepper

Sa, 20. 02. 2021

Voodoo Child

Mo, 22. 02. 2021

Fido plays Zappa

Mi, 24. 02. 2021

Carvin Jones Band

Do, 25. 02. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 26. 02. 2021

Tribute to Status Quo Band

Sa, 27. 02. 2021

My'tallica

Mi, 03. 03. 2021

Bad Temper Joe Band

Do, 04. 03. 2021

Moon Fever

Fr, 05. 03. 2021

Steve Baker & the Live Wires

Sa, 06. 03. 2021

Achtung Baby

Mo, 08. 03. 2021

Watershed

Di, 09. 03. 2021

High South

Mi, 10. 03. 2021

Blancker Sound

Do, 11. 03. 2021

CCR Revival Band

Fr, 12. 03. 2021

Rob Tognoni

Sa, 13. 03. 2021

Brothers In Arms

Mo, 15. 03. 2021

Shakatak

Di, 16. 03. 2021

Samantha Martin & Delta Sugar

Do, 18. 03. 2021

Yasi Hofer & Band

Fr, 19. 03. 2021

Larry & The Handjive

Sa, 20. 03. 2021

Flying Soul Toasters

Mo, 22. 03. 2021

Laura Cox Band

Mi, 24. 03. 2021

Sari Schorr & The Engine Room

Do, 25. 03. 2021

Thorbjörn Risager & The Black Tornado

Fr, 26. 03. 2021

Pitchback

Sa, 27. 03. 2021

Tucson

So, 28. 03. 2021

Hands'N'Wood Electrified

Di, 30. 03. 2021

Blue Monday Kings

Mi, 31. 03. 2021

Blank Manuskript

Do, 01. 04. 2021

Rosanna

Sa, 03. 04. 2021

Dead Rock Pilots

So, 04. 04. 2021

Rübenschneider

Di, 06. 04. 2021

Otis

Mi, 07. 04. 2021

Roll On Mouche

Do, 08. 04. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 09. 04. 2021

Rihm Shots

Sa, 10. 04. 2021

Rockfire

Di, 13. 04. 2021

Crystal Ball

Mi, 14. 04. 2021

Vanja Sky

Do, 15. 04. 2021

Ann Doka

Fr, 16. 04. 2021

Dust N' Bones

Sa, 17. 04. 2021

Dust N' Bones

Di, 20. 04. 2021

Gerry McAvoy's Band Of Friends

Mi, 21. 04. 2021

Vargas Blues Band feat. John Jagger

Do, 22. 04. 2021

Die Hankes

Fr, 23. 04. 2021

Whiteshake

Sa, 24. 04. 2021

Voodoo Lounge

Mo, 26. 04. 2021

Veronique Gayot

Di, 27. 04. 2021

Ulrich Ellison & The Tribe

Mi, 28. 04. 2021

Roundabout / Critflags

Do, 29. 04. 2021

Sun House Blues Band

Fr, 30. 04. 2021

Pfefferminz

Sa, 01. 05. 2021

Rebel Monster

Mo, 03. 05. 2021

The Stiff play The Spliff Radio Show

Di, 04. 05. 2021

Tommy Castro & The Painkillers

Mi, 05. 05. 2021

Penny Krawatte

Do, 06. 05. 2021

Lederrock

Fr, 07. 05. 2021

Mob Rules

Sa, 08. 05. 2021

Wild Black Jets

Di, 11. 05. 2021

Bywater Call

Fr, 14. 05. 2021

Ancst / Deadborn / Fear Connection / Yardfield Colony / New World Depression

Sa, 15. 05. 2021

Moore & More

So, 16. 05. 2021

Wille & The Bandits

Do, 20. 05. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 21. 05. 2021

Bremen Blues Rock Experience

Sa, 22. 05. 2021

Number One Band

So, 23. 05. 2021

Green Blues Band

Mi, 26. 05. 2021

DICED

Do, 27. 05. 2021

Black Sheep Burning

Fr, 28. 05. 2021

Floyd Unlimited

Sa, 29. 05. 2021

Fourtaste

Do, 03. 06. 2021

Krissy Matthews

Fr, 11. 06. 2021

Bad Intention / Sloppy Joe's

Sa, 12. 06. 2021

Rihm & Dühnfort

Fr, 18. 06. 2021

Sister Moon

Mi, 23. 06. 2021

Robert Jon & The Wreck

Do, 24. 06. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 25. 06. 2021

Neo Wize

Mi, 30. 06. 2021

Lutz Hiller and Dogs

Do, 01. 07. 2021

Bourbon Preachers

Fr, 02. 07. 2021

Bremer Krautsalat

Sa, 03. 07. 2021

Deutsch-Schwedisches Rockprojekt VII

Mi, 07. 07. 2021

Steel Fox

Fr, 09. 07. 2021

Delta Crabs Reloaded

Sa, 10. 07. 2021

White Star

Do, 15. 07. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 16. 07. 2021

House Of Rock

Sa, 17. 07. 2021

Why Not

Fr, 23. 07. 2021

W:O:A Warm-up Party

Sa, 24. 07. 2021

Dirt Red

Fr, 30. 07. 2021

Vis-A-Vis

Mi, 11. 08. 2021

Ivory Tower

Do, 12. 08. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 13. 08. 2021

Still No Doubt

Do, 19. 08. 2021

Contigo Bay

Fr, 20. 08. 2021

Jawbreaker

Sa, 21. 08. 2021

Rosa & Die Wilden Jungs

Do, 26. 08. 2021

Courtney Yasmineh

Sa, 28. 08. 2021

Shiloblaengare

Mi, 01. 09. 2021

Black Mojo Crew

Do, 02. 09. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 03. 09. 2021

Winterstorm

Sa, 04. 09. 2021

Project Priest

Mo, 06. 09. 2021

Julian Sas

Di, 07. 09. 2021

Highfield Lane

Mi, 08. 09. 2021

Dr. Cleanhead

Fr, 10. 09. 2021

Herzleid

Sa, 11. 09. 2021

My'tallica

Fr, 17. 09. 2021

Kiss Forever Band

Mi, 22. 09. 2021

Stacie Collins

Do, 23. 09. 2021

Little Caesar

Fr, 24. 09. 2021

667-The Neighbour Of The Beast

Sa, 25. 09. 2021

Morrison Hotel

Do, 30. 09. 2021

Lucifer Star Machine

Fr, 01. 10. 2021

Living Theory

Sa, 02. 10. 2021

Rhiannon

Mi, 06. 10. 2021

Lords Of Salem

Do, 07. 10. 2021

Almost Three

Fr, 08. 10. 2021

V8

Sa, 09. 10. 2021

Nebenwirkung

Mi, 13. 10. 2021

Wednesday Nine

Do, 14. 10. 2021

Urban Funk Department

Fr, 15. 10. 2021

Dead Rock Pilots

Sa, 16. 10. 2021

Michael Dühnfort & The Noise Boys

Mi, 20. 10. 2021

Switch On

Do, 21. 10. 2021

Die Stehpisser

Fr, 22. 10. 2021

Rockalots

Sa, 23. 10. 2021

Headbangers Nightmare & Friends

Di, 26. 10. 2021

Stan Webb's Chicken Shack

Mi, 27. 10. 2021

Teaser

Do, 28. 10. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 29. 10. 2021

Crossfire

Sa, 30. 10. 2021

Dawn Patrol

Mi, 03. 11. 2021

Sacrilege

Fr, 05. 11. 2021

11 Bremer Metal Festival

Sa, 06. 11. 2021

11 Bremer Metal Festival

Do, 11. 11. 2021

Dani Wilde & Band

Fr, 12. 11. 2021

Double-O-Soul

Sa, 13. 11. 2021

Depeche Mode Revival

Di, 16. 11. 2021

Deafcon 5

Do, 18. 11. 2021

Fee

Sa, 20. 11. 2021

Soulfamily

Fr, 26. 11. 2021

Hiss

Sa, 27. 11. 2021

Demon's Eye

Mi, 01. 12. 2021

NeverTooLate

Do, 02. 12. 2021

Jack Moore

Do, 09. 12. 2021

Local Radio's Rocking Safari

Do, 23. 12. 2021

Rusty 66

Do, 30. 12. 2021

Forgotten Sons

Mi, 26. 01. 2022

Ivory Tower

Mi, 16. 02. 2022

Trongone Band

Di, 22. 03. 2022

Layla Zoe

Mi, 13. 04. 2022

Ela

Mi, 18. 05. 2022

Burning Amp

Do, 16. 06. 2022

Metall

Do, 21. 07. 2022

Metopia

Do, 11. 08. 2022

Wicked Plan

Mi, 07. 09. 2022

Dr. Cleanhead

Mi, 14. 09. 2022

Deafcon 5

So, 02. 10. 2022

Project Priest

Do, 06. 10. 2022

Lords Of Salem

Sa, 08. 10. 2022

Nebenwirkung

So, 30. 10. 2022

Crossfire

Mi, 30. 11. 2022

NeverTooLate

 

 

 

Stand: 29. November 2020