Bremen, Hankenstrasse, Tel. Club: 0421-69 639 540, Kneipe: 0421-15223, Booking: 0421-69 639 539, Mail: booking@meisenfrei.de, Karten: karten@meisenfrei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGb's

 

§

Download

Vorverkauf

 

Konzerte im Oktober

 

Dienstag, 28.10.2014

 

Kofi Baker's Cream Experience

Blues, USA

Godfrey Townsend (vcls/gtr), John Montagna (bss/vcls), Kofi Baker (drms)

 

Wir gehen an dieser Stelle einfach mal davon aus, dass Cream, DIE erste Supergroup mit Eric Clapton, Jack Bruce und Ginger Baker bekannt ist. Falls nicht: Nachlesen. Während Slowhand laut eigener Aussage genug vom Touren hat und Ginger Baker sich inzwischen voll dem Jazz widmet, lässt dessen Sohn Kofi die Rockmusik seines Vaters mit seiner eigenen Spielart weiter leben. Mit dabei sind Godfrey Townsend, der bereits mit Alan Parson und nicht zuletzt mit Jack Bruce selbst aufgetreten ist und John Montagna, der ebenfalls mit Alan Parson durch die Gegend zog. Heute werden also Sunshine of Your Love, White Room, Crossroads und I Feel Free nicht von einem beliebigen Cover-Orchester zu Gehör gebracht, sondern von Musikern, die zusammen selbst als All-Star-Band firmieren könnten. (20Uhr - AK 25,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 29.10.2014

 

Neal Black & The Healers

Blues, USA

Neal Black (vcls/gtr), Mike Lattrell (pn), Kris Jefferson (bss), Vincent Daune (drms)

 

Unser heutiger Gast präsentiert Texas Blues und Roots vom Feinsten! Vom Rolling Stone als einer der besten Musiker der letzten 10 Jahre aus Texas bezeichnet, kombiniert Neal Black einen ureigenen Gitarren-Stil, der ganz sanft aber auch mächtig rockend daher kommen kann, mit einer Wahnsinns Stimme, die wie eine Mischung aus Tom Waits und Howling Wolf, haufenweise Kippen und Voodoo klingt. Neal Black, der bereits regelmäßig als Opener für Stevie Ray Vaughn, The Fabulous Thunderbirds, Omar & The Howlers und viele andere gespielt hat, trägt Geschichten vor, die aus seinem eigenen Leben stammen, das genug Interessantes bietet, um mehrere Konzerte zu bestreiten. Dies verspricht ein wahrhafter bluesiger Abend zu werden. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 30.10.2014

 

Bad Intention /

Nixzuverlieren  /  Cleaver Finn

Alternative Punkrock / Punk & Hardcore, Bremen

Timo von Kölln (vcls/gtr), Michael Bowe (bss), Björn von Kölln (drms/vcls)

 

Und hier eine weitere Veranstaltung aus unserer allseits beliebten Konzertreihe „Programmänderung“: Bad Intention, die bei uns bereits mehrfach begeistert haben, bieten gradlinige, saubere und melodiöse Musik, angesiedelt zwischen Alternative Rock und Punkrock. Anspruchsvolle Riffs, eingängige Melodien und fesselnde Rhythmen machen die durchweg gelungenen Eigenkompositionen aus. Da sie auch noch ihre neue CD im Gepäck haben, wird es auch für regelmäßige Besucher mit schlechten Absichten Neues zu entdecken geben, denn Bad Intention spielen nicht für ihr Publikum; sie spielen mit ihm. Entertainment wird hier groß geschrieben! Und im Vorprogramm mit dabei sind Cleaver Finn & Nixzuverlieren, aus Bremen. Stellt Euch also auf 'ne gaaanz laaange Nacht ein. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 31.10.2014

 

Rockalots

Klassik Rock, Bremen

Sam Smokealot (vcls), Rob Rockalot (gtr), Ron Rockalot (gtr), Slick Slapalot (bss), Mr. Drumalot (drms)

 

Diese fünf heimischen Herren mit den originellen Künstlernamen und einschlägigen Vergangenheiten in etlichen notorisch auffälligen Bands der hiesigen Szene eint nach eigener auch nicht unorigineller Einschätzung in erster Linie die gemeinsame Vorliebe für guten Hardrock der alten Schule und ein schlechter Klamottenstil. Und so lassen sie dann gar putzig gewandet amtlich die Sau raus. Wobei dieses exzessive Treiben sich dadurch auszeichnet, dass die Rockalots den geliebten Sound nicht wie viele Bands einfach nachspielen, sondern, wie sie selbst sagen, den ruhmreichen Spirit des goldenen Classic-Rock-Zeitalters in Spiel und Bühnenshow geradezu reanimieren. Das hier der Funke auf's Publikum überspringt, können wir garantieren. (21Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Konzerte im November

 

Samstag, 1.11.2014

 

Eternal Dio

Dio Cover, Bremen

Dirk Stühmer (vcls), Mick Sebastian (gtr/bss), Torsten "Penthouse" Fünfhaus (gtr), Denis Scheither (kbrds/vcls), Jörg Hassel (bss), Lennart Medebach (drms)

 

Ronnie James Dio, der 2010 verstorbene Sänger der Bands Elf, Rainbow, (wenig überraschend) DIO, Heaven and Hell und nicht zuletzt Black Sabbath, gilt für viele immer noch als DIE Stimme des Heavy Metal. Als Hommage an diesen großartigen Sänger werden heute unsere guten alten Bekannten von ETERNAL REIGN Songs aus nahezu jeder Schaffenszeit Dios präsentieren. Und da es immer wieder interessant ist empirisch zu erfassen wie viele Musiker man nacheinander oder auch gemeinsam auf unserer Bühne unterbringen kann, haben sie als Special Guests Künstler von MOB RULES, IRON PRIEST, DYSTOPOLIS, HEADBANGERS NIGHTMARE, EXPLODER und FINAL PROPHECY dabei. Also ausreichend Gelegenheit die Mano cornuta gen Himmel zu strecken! (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Dienstag, 4.11.2014

 

Randy Hansen

Jimi-Hendrix-Cover, USA

Randy Hansen (vcls/gtr), Ufo Walter (bss), Manni von Bohr (drms)

 

Das Woodstock-Festival jährt sich zum 45sten mal, und aus diesem Anlass beehrt uns DER Jimi Hendrix-Interpret schlechthin: Er kommt aus derselben Stadt wie Jimi Hendrix, er sieht ziemlich ähnlich aus wie Jimi Hendrix, sein Gesang und vor allem sein virtuoses Gitarrenspiel klingen nahezu exakt wie Jimi Hendrix, und so ist es sicherlich kein Zufall, dass viele Fans auf der globalen Wahnsinnskugel meinen, er sei in Wirklichkeit eine Reinkarnation von Jimi Hendrix. Doch tatsächlich ist es Randy Hansen - und dessen Ehrgeiz war es allerdings schon immer, die Songs (und die Show) seines riesengroßen Vorbildes so authentisch wie möglich nachzuleben. Und auf Grund des anfangs erwähnten besonderen Jahrestages wird Randy heute alle 18 Hendrix-Songs des Festival-Meilensteins live zum Besten geben, inklusive „Foxy Lady“, „Voodoo Chile“, „Purple Haze“ und „Hey Joe“ sowie natürlich die weltberühmte Neuinterpretation von „The Star Spangled Banner“. (20Uhr - AK 20,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 5.11.2014

 

Errorhead

Instrumental Rock, Hamburg

Andrew Graeser (vcls), Markus Nepomuc "Errorhead" Deml (gtr/kbrds/vcls), Frank Itt (bss/vcls), Zacky Tsoukas (drms/prcssn)

 

Seit 2006 mussten wir darauf warten, dass sich diese grandiose Truppe mal wieder in unserer kleinen Kulturstätte die Ehre gibt. Und seitdem hat sich eine ganze Menge geändert, wie nicht nur der Titel der neuen CD „Evolution“ andeutet: Zum Beispiel gibt es Errorhead jetzt mit Gesang. Vieles ist jedoch zum Glück auch gleich geblieben. So wird weiterhin eine geniale Mixtur aus postmodernem (hartem) Rock, Blues und Funk auf allerhöchstem Niveau geboten, die Freunde der Red Hot Chili Peppers und der Black Country Communion genauso glücklich macht wie Fans von Living Colour, Mother's Finest oder auch Gary-Moore. Und natürlich wird die saustarke Band auch Stoff der älteren Alben auf die Bretter zimmern, so dass ein Rund-um-sorglos-Paket für Freunde der gehobenen Gitarrenkunst bereit steht. Und vielleicht können wir sogar Holger von und zu Oben heute mal wieder zu einem längeren Club-Aufenthalt überreden! (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 6.11.2014

 

Franck Goldwasser / Karl W. Davis

Westcoast Blues / Soul, Funk & Blues, USA

Franck Goldwasser: Franck Goldwasser (vcls/gtr), Guillaume Toquereau (bss), Fabrice Bessouat (drms), Karl W. Davis

 

Zur Einstimmung auf das Wochenende bietet der Blues Club heute ein Doppelkonzert für alle Freunde großer Bluesmusik: Franck Goldwasser tritt den überzeugenden Beweis an, dass man auch als Franzose den Blues haben kann, und das seit über 50 Jahren. Diese Erfahrung spiegelt sich sowohl in der jahrelangen Zusammenarbeit mit vielen Größen des Musikbusiness (nicht zuletzt mit der Allstar-Truppe "The Mannish Boys") als auch in seiner Musik selbst wieder, die West-Coast-Blues mit progressiven Einflüssen vermengt, ohne dabei Puristen und Anhänger „klassischer“ Musik zu verschrecken. Außerdem steht auch noch ein großartiger Entertainer auf der Bühne: Karl W. Davis ist ein Ausnahmesänger, dessen Repertoire von einfühlsamen Soulballaden bis hin zu rotzigem Funk und expressivem Blues in bester Shouter-Manier reicht. Diesen Künstler, der die Bühne bereits mit den Fabulous Tunderbirds oder den Neville Brothers teilte, sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. (20Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Freitag, 7.11.2014

 

Double-O-Soul

Soul & Funk, Bremen

Jürgen Mrowka (vcls), André Rabini (vcls), Oliver Heinz (gtr), Axel Theiss (gtr), Edzard Stümer (kbrds), Marten Ulrich (sxfn), Jörg Lahmann (trmpt), Katrin Begerow (tb), André Krüger (drms), Marion Wendt (vcls), Angela Palouda (vcls), Ines Sarnes (vcls)

 

Hier ist die endgültige Partyband mit der allzeit gültigen Lizenz zum Grooven, die Truppe mit der rasanten Rhythmusabteilung, der Haufen mit der fulminanten Gebläsesektion, die Mädels mit den charmanten Backgroundstimmen, dem Leadsänger mit der wilden "Der-sich-den-Wolf-tanzt"-Attitüde - hier ist eben Double-O-Soul, hier geht es ab, hier gibt es Druck, Druck, Druck, hier wird der Wolf im Wok verrückt, hier kriegen selbst taube Fische Zuckungen! Man muss diese formidable Formation einfach selbst erleben, um zu merken, dass selbst diese marktschreierisch klingenden Anpreisungen noch viel zu niedrig gegriffen sind. Wie soll man aber auch ultimativen Sound in schnöde Worte fassen? Diese Dimension könnt ihr nur live erfahren. (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Samstag, 8.11.2014

 

German Boss

Bruce-Springsteen-Cover, Braunschweig

Carly Voges (vcls/gtr), Tom Rauschhardt (gtr), Alex Faust (kbrds), Alex Walford (sxfn/vcls), Heinrich Römisch (bss), Matti Wandersleb (drms)

 

Über unsere heutigen Protagonisten, den German Boss und seine Band, noch allzu viele großartige Worte zu verlieren, hieße Springsteen-Liedgut nach New Jersey zu tragen. Songs des Meisters, inbrünstig dargeboten von wahren Fans (die ja bei Bruce bekanntlich manchmal noch besser sind als der Boss selbst) - da kommt stundenlange Begeisterung auf. Mit genau so viel Gefühl, Herz, Inbrunst und vor allem einer dem großen Vorbild verblüffend nahe kommenden Stimme bringt German Boss Carly Voges das klassische Werk - versprochen sind auch alle Hits - in unnachahmlicher Manier über den Bühnenrand. (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Montag, 10.11.2014

 

Grandmothers Of Invention

Progressive Punk, USA

Bunk Gardner (vcls/flt/sxfn), Don Preston (vcls/kbrds), Max Kutner (gtr/vcls), David Parlato (bss/vcls), Christopher Garcia (drms/vcls)

 

An dieser Stelle ist ein Tusch angebracht: „TADAAA!“ Tatsache, Jimmy Carl Black, Bunk Gardner und Don Preston sind allesamt ehemalige Mitglieder der berühmt-berüchtigten Mothers Of Invention, bei denen unter anderem ein gewisser Frank Zappa sein Unwesen trieb. Und genau die Musik dieser Zeit möchten die -ähem- Herren dem geneigten Publikum um die Ohren hauen. Hier gibt es vielleicht die letzte Gelegenheit, diese Urgewalt aus Rock, Jazz und Freestyle, geprägt von Rebellion und Anarchie der späten Sechziger und frühen Siebziger, noch einmal ganz original zu erleben. Heute gibt es Zeitgeschichte zum Zuhören. (20Uhr - AK 30,-)

 

 

 

 

Dienstag, 11.11.2014

 

Wild Adriatic

Rock & Bluesrock, USA

Travis Gray (vcls/gtr/kbrds), Rich Derbyshire (bss), Mateo Vosganian (drms)

 

Quasi als Kontrastprogramm haben wir heute ein paar junge Herren zu Gast, die uns ihr Debüt-Album präsentieren. Und was für eins! Hier wird gerockt und gesoult als ob man just durch ein Zeitloch in die 70er Jahre gefallen wäre. Dennoch stehen neben einigen Covern die eigenen Kompositionen der Band im Fokus. Ein Schlagzeug, das mit unüberhörbarer Freude verprügelt wird, ein Bass, der stilecht wummst, eine Gitarre, die gut platzierte Ausrufezeichen setzt und ein Sänger, der diesen Namen verdient, sorgen heute dafür, dass sowohl die reinen Zuhörer als auch die zwanghaft Bewegungssüchtigen einen durch und durch erfüllten Abend genießen werden. Rock & Roll mit Heart & Soul, der richtig geil ab geht! (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 12.11.2014

 

Carvin Jones Band

Blues Rock, Texas

Carvin Jones (vcls/gtr), Bill Troxell (bss), Pino Liberti (drms)

 

Im Gegensatz zu Jimi Hendrix ist Carvin Jones Rechtshänder, ansonsten kann er ihm aber sowohl in puncto Spielfreude und Brillanz als auch in Bezug auf Vehemenz und Wuchtigkeit durchaus das Wasser reichen. Der unvergleichliche, schon im jungen Alter unter die 50 besten Klampfer aller Zeiten gezählte Carvin Jones bietet hier und heute eine Bühnenshow der Extraklasse, wie es sich für einen ausgewiesenen Schwerarbeiter gehört. Ein ebenso fingerfertiger wie feinfühliger und dabei von Prominenz wie Eric Clapton oder Albert Collins in höchsten Tönen gelobter Axtmann, der Blues auf unnachahmliche Weise mit Rock verschmilzt und dabei auch alle möglichen und vor allem unmöglichen Gitarren-Showeinlagen drauf hat, schickt sich heute an, den Maulsperrenfaktor unter den ungläubig staunenden Brettfreaks in neue Rekordhöhen zu treiben. Musste erleben! (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 13.11.2014

 

Bremer Metal Festival - Warm Up Party

Country & Metal Rock / Punk Rock, Bremen

Daalschlag: Claus Wiechert (vcls/gtr), Marco Liedtke (gtr), Daniel Rohr (bss), Tim Erasmi (drms)

MonkeyMen: Jörn (vcls), Hauke (gtr/vcls), Steffen (gtr), Hans (bss), Janosch (drms)

 

Der Metalhead an sich gehört ja nun definitionsgemäß nicht zur Gattung Umbra parcum vulgaris (dt.: Gemeiner Schattenparker). Nichts desto trotz empfehlen sich für die Sportarten Nackenstarre und Ohrensausen dezente Lockerungsübungen, für die das Local Radio heute mit der Band Daalschlag den passenden Soundtrack liefert. Diese Truppe zelebriert CountryMetalRock und widmet sich den zeitlosen Themen dieser Welt: schöne Frauen, fette Bikes und natürlich Mucke; zu genießen ganz ohne Fremdsprachenkenntnisse. Und im Vorprogramm mit dabei ist MonkeyMen, aus Bremen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 14.11.2014

 

5. Bremer Metal Festival

Metal / Death Metal / Thrash & Power Metal / Melodic Death Metal / Crossover, Rumänien / Niedersachsen / OL / Hamburg / Frankfurt / Schweden / HB

 

Dirty Shirt: Rini , Robi , Mihai , Cristi , Pali , Vlad
Psycodia: Timo Geils (gtr/vcls), Lars Hill (bss/vcls), Tim Lohmann (drms)
Honey I Kill You: Björn B. (vcls/ddgrd), Christian B. (gtr), Jens Von Matterhorn (bss), Tobias S. (drms)
Buried In Black: Ron Brunke (vcls), Beni Oster (gtr), Meike Stoll (gtr), Christof Stich (bss), Chris Grote (drms)
Darkest Horizon: Aurelius Lie (vcls), Olli Sattler (gtr), Daniel Baum (gtr), Christian Mühlbauer (kbrds), Jonas Heinzel (bss), Phil Hammelmann (drms)
Circle Of Chaos: Hg Hogström (gtr), Allan Lundholm (gtr), Thomas Jonsson (bss), Staffan Lundholm (drms), Antonio Ravina Da Silva (vcls)

 

Misconceived: Chris (vcls), Naushad (gtr), Randy (gtr), Daniel (bss), Olli (drms)

Auf die Fresse, fertig, los: Da manche Musikrichtungen trotz unermüdlicher Anstrengungen unverdienter Weise nie beim Musikfest Bremen landen werden, freuen sich das Local Radio und der Blues Club zum fünften mal das Bremer Metal Festival präsentieren zu können! Heute und morgen lässt bei uns alles die Bretter beben, was metal-mäßig Rang, Namen, schwarze Klamotten und vor allem eine gewisse Mindest-Lautstärke hat! Der geneigte Metalhead kann dabei aus quasi jeder Spielform seiner Lieblingsmucke auswählen, und dies mit dem großen Vorteil, dass er garantiert nicht nass wird. Na gut, zumindest nicht durch Regen. Dabei werden Brain, Locke und der Club Bands aus ganz Deutschland, Rumänien, Schweden, Italien und Hamburg auf die Bühne zerren. Wir starten heute mit: Psycodia, Honey I Kill You, Our Souls, Dirty Shirt, Circle Of Chaos, Darkest Horizon, Misconceived. (17Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Samstag, 15.11.2014

 

5. Bremer Metal Festival

Progressive Metal / Power Metal / Metal & Rock / Heavy Metal / Symphonic Epic Power Metal / Melodic Power Metal, OHZ / Bremen / Hannover / Mannheim / Italien / Stuttgart

 

On Our Own: Marco (gtr), Knut (gtr), Aljoscha (bss), Alexander (drms), Florian (vcls)
Hawkeye: Andy Harrott (vcls), Ulf Bavendamm (gtr), Kai Langeheinicke (gtr), Jannis Füstmann (bss), Malte Raettig (drms)
Deadend Breakthrough: Joshua Löther (vcls), Philip Pires Matias (gtr/vcls), Marcel Behrens (gtr), Bastian Henkel (bss/vcls), Rasmus Bruns (drms)
Magistarium: Oleg (vcls), Michael (gtr), Volker (kbrds), Peter (bss), Sebastian (drms)
Liquid Horizon: Oliver Kilthau , Marc Schroth , Chuck West
PhallaX: Jogi (vcls), Felix (gtr/vcls), Fabi (bss)
Palace: Harald Piller (vcls/gtr), Jason Mathias (gtr/vcls), Tom Mayer (bss), Harald Reiter (drms)
Skanners: Claudio Pisoni (vcls), Fabio Tenca (gtr), Walter Unterhauser (gtr), Tomas Valentini (bss), Davide Odorizzi (drms)

 

Ancient Bards: Sara Squadrani (vcls), Claudio Pietronik (gtr), Daniele Mazza (kbrds), Martino Garattoni (bss), Federico Gatti (drms)

Nach einer klitzekleinen Pause (48-Stunden-Schichten verstoßen seltsamer Weise gegen geltendes Arbeits- und Menschenrecht) geht das Programm der Superlative nahtlos weiter. Heute am losbrettern: On Our Own, Hawkeye, Deadend Breakthrough, Magistarium, Liquid Horizon, Palace, PhallaX, Skanners, Ancient Bards. (15Uhr - AK 10,-)

 

 

 

[prog/2014-11-18.htm]
 

Mittwoch, 19.11.2014

 

Ez Livin

Hard Rock, Ingolstadt

David Reece (vcls), Hans Ziller (gtr), Paul Morris (kbrds), Ronny Parkes (bss), Harry Reischmann (drms)

 

Und nun können wir sogar noch eine Metal-Allstar-Band ankündigen: Mit Ez Livin' schickt sich heute eine Formation um Bonfire-Gitarrist und -Mastermind Hans Ziller und den ehemaligen Accept-Sänger David Reece am Mikro zusammen mit Harry Reischmann und Ronnie Parks an die Wände zum Wackeln zu bringen! Doch nicht nur Freunde der diamant-harten Musik werden ihr Vergnügen haben, denn die Band setzt auf erfrischenden melodischen Hard Rock mit bluesigen Einschlägen. Und auch für Abwechslung ist bei diesem deutsch-amerikanischen Gipfeltreffen gesorgt, denn neben eigenen Kompositionen bringen die Jungs auch noch das Beste von BONFIRE, BANGALOIRE CHOIR, ACCEPT und RAINBOW zu Gehör. (20Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

Donnerstag, 20.11.2014

 

Green For A Day

Green Day Cover, Bremen

Malte Wagner (vcls/gtr), Lars Westermann (gtr), Daniel Kutscher (bss), Levent Kiziltan (drms)

 

Quizfrage: Welcher Band zollt eine Kapelle namens Green For A Day Tribut? Genau. Und damit auch das richtige Feeling aufkommt, versprechen die vier Musiker mit langjähriger Bühnen- und Coverbanderfahrung eine energiegeladene und ekstatische Punk-Rock-Show. „Basket Case“, „Welcome To Paradise“, American Idiot“ oder „When I Come Around“ werden in klassischer Besetzung live performt und sollten so auch das kritischste Publikum überzeugen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Samstag, 22.11.2014

 

Suntana

Santana-Cover, Bremerhaven

Pasco Schulz (vcls), Ralf Heinlein (gtr/vcls), Hans Romberg (gtr/prcssn), Vicente Herrador (kbrds), Thomas von Glahn (bss/vcls), Bob Renner (drms/vcls), Jörn Martens (prcssn)

 

In der großen bunten weiten Welt der populären Musk gibt es einen ganz speziellen Señor Carlos. Der besetzte einst seine Band exakt genau so, wie das jetzt sieben Herren aus Bremens schöner Tochterstadt anner Mordsee ebenfalls tun. Und die wiederum spielen des Carlos' Liedgut exakt genau so exquisit wie der Meister selbst. Und so können wir prophetisch postulieren, dass heute wieder eine wundervolle Mischung aus heftig percussiven Rhythmen und virtuos unverwechselbarem perlendem Gitarrenspiel ins Haus steht, kredenzt von mehrstimmig agierenden, mit Energie und Spielfreude durchtränkten berauschend ausgeschlafenen Musikern. Man könnte auch sagen: 'ne echt heiße südamerikanische Urlaubsnacht. (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Dienstag, 25.11.2014

 

Danny Bryant

Blues, England

Danny Bryant (vcls/gtr), Alex Phillips (bss), Trevor Barr (drms)

 

Wir sind alle glücklich, dass Danny Bryant schon mehrfach zu Gast im Blues Club war. Und wir sind verdammt nochmal richtig glücklich, dass er wieder da ist! Danny ist ein Ausnahme-Gitarrist, dessen Musik langsam und schnell, leise und laut, sauber und dreckig, rund und kantig und schlicht und ergreifend perfekt rüberkommt – das ist Blues-Rock wie er sein muss! Mit seinen Mitstreitern präsentiert er mit kerniger Stimme vorgetragene Power-Bluesrock-Eigenkompositionen, wobei neben warmen, souligen Balladen auch ausgewählte Coverversionen die Show bereichern. Allen Liebhabern des Blues sei dieser Abend hiermit allerwärmstens ans Herz gelegt! (20Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 26.11.2014

 

Number One Band

50er-80er Cover, Bremen

Henning Höpken (vcls/hrp), Jürgen Miodek (gtr/vcls), Wolfgang Hildebrand (gtr/vcls), Michael Just (bss/vcls), Rüdiger Böttcher (drms/vcls)

 

Bei dieser heimischen Formation bewegt sich das musikalische Repertoire von Beat über Rock'n'Roll bis hin zu härteren Rocknummern und Rockballaden, wobei Southern und Westcoast Rock, Soul und - da war doch noch was?! - Blues durchaus auch ihren Platz finden. Die rockige, brettbetonte Live-Performance, die ohne technischen Schnickschnack auskommt, bringt dabei den Spaß und die Spielfreude der Musikanten von der Bühne herunter direkt ins Publikum. Number one spielt für die Fans und versucht das Lebensgefühl der 50 – 80er Jahre mit groovendem und rockigem Sound zu neuem Leben zu erwecken. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 27.11.2014

 

Local Radio's Rocking Safari

Alternative Rock / Stoner Rock, Bremen

Coex: Pete (vcls), Sporti (gtr), Der Verdammte (bss), Zägg (drms)

 

Eta Lux: Jan (vcls), Torsten (gtr), Willem (gtr), Jan (bss), Dennis (drms)

 

Und kurz vor Monatsende findet heute die traditionsreichste Veranstaltungsreihe des Blues Club (abgesehen von der Dauertagung am Tresen) statt: Zum einen präsentiert das Local Radio Coex. Hier gibt’s feinsten Sludge mit Ausflügen in den Metal, Postpunk, Space- und Classic Rock. Die Band hat sich eine kleine Umbesetzung gegönnt: Der Gesang wird jetzt von einem männlichen Protagonisten vorgetragen, was der Musik keineswegs geschadet hat, im Gegenteil. Mit Eta Lux stellt sich wieder einmal Bremens aktuell führende Stoner Band im Blues Club vor, was sie zuletzt mit viel beachteten Supportgigs vor Genregrößen wie Kyuss, Red Fang und Atomic Bitchwax eindrucksvoll bewiesen hat. Klassisches Stoner-Riffing und ausufernde Instrumentalpassagen lassen das Herz nicht nur der Stoner-Freunde höher schlagen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 28.11.2014

 

Pink Floyd Project

Pink Floyd Cover, Cottbus

Sven "Salli" Sonsalla (gtr/vcls), Brian Bossert (gtr/vcls), "Morris" (gtr), Hagen Weise (pn/snthszr/rgl), Lutz Spinde (sxfn), "Raschi" (bss), The Doc (drms)

 

Wenn nicht weniger als acht Musikerinnen und Musiker sich einer gemeinsamen Sache verschrieben haben, dann kann man wohl mit Fug und Recht von einem Projekt sprechen. Und wenn dann noch der Name der legendären Pink Floyd auf diesem Projekt draufsteht, kann man getrost davon ausgehen, dass der im Original extrem ausgetüftelte Sound hier mit Akribie, Präzision und viel Liebe zum Detail in die Jetztzeit transformiert wird. So kommt hier und heute zu Gehör, was in den siebziger Jahren tatsächlich der Sound von Pink Floyd gewesen ist. Zur Aufführung kommen dabei auch die längeren "psychedelischen" Werke; dazu hat das Project die berühmte schwarze Platte mit dem Prisma auf dem Cover komplett auf dem Kasten. Wir sehen uns auf der dunklen Seite des Mondes! (21Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Samstag, 29.11.2014

 

Soulfamily

Soul, Deutschland

Mr Big Fat Mad Moose (vcls), Ilona König (vcls), Thea Schritker (vcls), Nico Schürhoff (gtr/vcls), Wolfgang Brammertz (gtr/vcls), Werner Stratmann (hrp/kbrds/rgn), Stefan Unewisse (psn), Stefan Kleinhölter (sxfn), Werner Beckmann (sxfn), Martin Köbbing (trmpt), Matthias Beckmann (trmpt), Markus Essmann (bss/vcls), Herrmann Focke (drms)

 

Dieser Name, Freunde unseres Etablissements wissen es längst, ist wahrlich Programm: Natürlich gibt's hier knalligen Soul auf die Ohren, und selbstverständlich kann man 'ne dreizehnköpfige, komplett ausgeschlafene Band schon mit Fug und Recht als Großfamilie ansehen. Charismatischer Sänger, Elchtest erprobt, plus zwei Viel-mehr-als-nur-Background-Kolleginnen sowie 'ne jeweils fünfköpfige Groove- und Gebläseabteilung machen denn auch jede Menge Alarm. Dabei im souligen Programm sind Hits der Sechziger im Blues-Brothers- oder Commitments-Sound, Klassiker à la Soulfamily, Bluesklassiker, der Godfather of Soul Mr. James Sexmachine Brown himself, die weibliche Soulstimme überhaupt Aretha Franklin, der funky Soul der Siebziger und Achtziger sowie last but of course absolutely not least natürlich der große Ray Charles. Hauptsache, es geht ab - und die von der Family versprochenen bis zu drei Stunden dauert's auch. (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Konzerte im Dezember

 

Dienstag, 2.12.2014

 

Captain Legendary Band

Country & Southern Rock, USA

Charlie Hager (vcls/gtr), Aaron Bancroft (gtr), Jeff Hager (bss), Matt "The Kid" Groll (drms)

 

Picard, Nemo, Candy: Diese Band ist namentlich in bester Gesellschaft. Aber nicht nur namentlich: Auch musikalisch gemahnt die Performance dieser Band an die ganz Großen. Die Jungs vereinen American Roots mit Country und geben als Zugabe sowohl traditionellen als auch progressiven Folk, Bluegrass und Southern Rock dazu. Diese Mischung hat's in sich und kann definitiv auch Menschen überzeugen, die sonst mit Country so gar nichts an der Mütze haben. Kein Wunder, benennt die Band als Einflüsse nicht nur Kris Kristopherson, Willie Nelson oder The Outlaws sondern auch die Black Crowes und Pink Floyd. Ein durch und durch authentisches Vergnügen. (20Uhr - AK 11,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 3.12.2014

 

NeverTooLate

Rock, Blues, Soul & Cover, Bremen

Nico Hauser (vcls/gtr), Roland Krause (vcls), Manfred Kunze (gtr/vcls), Herwig Lueken (gtr/vcls), Michael Moltrecht (gtr), Birgit Schwarz (kbrds), Eddie Bartschat (sxfn), Hans Hermann Dettmers (bss), Manfred Gerken (bss/vcls), Klaus Hoyer (drms), Dieter Buck (drms)

 

Sicherlich hat der eine oder andere schon einmal vom deutschlandweiten Nachwuchswettbewerb Local Heroes gehört. Wir bieten dazu hier und heute die Anti-These: Denn bei NeverTooLate liegt das Mindesteintrittsalter jenseits der Frühverrentung. Und das ist meines Wissens nun wirklich ein Alleinstellungsmerkmal. Daher haben wir es heute neben dreizehn Protagonisten mit jeder Menge Musik- und Lebenserfahrung zu tun. Die muntere Meute präsentiert dabei Musik von Santana, Joe Cocker, Eric Clapton und vielen weiteren Soul-, Blues- und Rockinterpreten. Lachen, Mitsingen und Rumzappeln sind nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 4.12.2014

 

Local Radio's Rocking Safari

Blues / Akustik Rock & Cover, Bremen

Bluestwins: Christoph Jürgens , J.J. Surrey (gtr/vcls)

 

Fourstaste: Julia (vcls), Michael (gtr), Bastian (bss), Andi (drms)

 

Die heutige Safari treibt uns zum einen Fourtaste vor die metaphorische Flinte. Die Dame und die drei Herren präsentieren halfplugged Rock- & Pop-Cover, die von Bryan Adams, Kiss und Coldplay über Pink Floyd bis hin zu Lenny Kravitz alles abdecken, was der Band selber Freude bereitet. Mit interessanter Instrumentierung und toller Stimme liefert die Band die Stücke mal nah am Orginal, mal ganz anders und immer spannend und mit Freude ab. Zum anderen vor Kimme und Korn: Die Bluestwins. Diese halten sich zwar im Moment noch sehr bedeckt, doch Tamtam ist hier gar nicht nötig, schließlich stehen mit Christoph Jürgens und J.J. Surrey zwei der berühmtesten Blues-Urgesteine Bremens (und der ganzen Welt) auf der Bühne, die das abliefern, was sie am Besten können: Big City Blues, der mal als Eigenkomposition und mal als Interpretation geliebter Klassiker vorgetragen wird. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 5.12.2014

 

Hiss

Rock'n'Polka-Ska-Blues, Stuttgart

Stefan "Helmut" Hiss (vcls/kkrdn), Thomas "King" Grollmus (gtr/mndln/vcls), Michael Roth (hrp/vcls), Volker Schuh (bss), Bernd Öhlenschläger (drms)

 

Alle Jahre wieder, mit der unerschütterlichen Zuverlässigkeit eines schwäbischen Hochleistungsmotors, beglückt uns diese göttliche Kapelle, die wirklich und wahrhaftig sowie im allerbesten Sinne des Wortes in absolut jeder Beziehung weit, weit jenseits von Gut und Böse ist. Deren ausgeprägter Spiel- und Wortwitz, gepaart mit großer, ansteckender Freude am verwegenen Tun und vehement ausgelebter ausgefinkelter Instrumentalvirtuosität, garantieren für etwas, das wohl niemand besser formulieren kann als die Band einst in einem ihrer vielen genialen Momente selbst: "Ein Konzertabend im Spannungsfeld zwischen Weltmusik und Heimatklängen, zwischen Texas und Transsylvanien, Blues und Polka, Schmutz und Schmalz." Achtung: Vorverkauf ist hier Pflichtübung! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 6.12.2014

 

Dire Strats

Dire-Straits-Cover, Bremerhaven

Peter Spencer (vcls/gtr), Wolfgang Uhlich (gtr/vcls), Thomas Fiebig (bss/vcls), Jens Gernhoff (drms)

 

Diese fünf Nordlichter sind schon freche Früchtchen: Erst geben sie mit ihrer Bandnamenswahl ein nur schwer zu knackendes Rätsel auf, dann bestehen sie auch noch darauf, das hiterprobte Liedgut des begnadeten Gitarristen Mark Knopfler nicht etwa nur nachzuspielen, sondern absolut künstlerisch zu covern, und dann kopieren sie den unnachahmlichen Sound ihrer Vorbilder nicht einfach so vor sich hin - nein, sie leben ihn geradezu aus. Somit ist eine bis ins Detail ausgearbeitete originale Wiedergabe einer der größten und erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte garantiert! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 10.12.2014

 

Bobbies

Rock 'n' Roll, Bremen

Uwe Meseberg (vcls/gtr), Heinz (gtr/vcls), Toni (psn/tb/bss), Harro (drms/prcssn)

 

Und siehe da, man glaubt es kaum, kann seinen eig'nen Aug'n nicht trau'n: Hier kommt doch tatsächlich eine original Bremer Beat-Band mit unendlich unwahrscheinlichen roundabout 50 Jahren Geschichte! Okay, zugegeben - gute 30 Jahre davon war zwischendurch mal sowas wie Sendepause. Aber seit einigen Jährchen haben die erfreulicherweise so gar nicht geschichtsbeladenen, keineswegs nostalgieverliebten und vor allem überhaupt nicht alten Herren wieder ihre überschäumende Freude am gemeinsamen Mucken entdeckt. Und deshalb präsentieren sie uns hier und heute die wahren Klänge der verrückten Sechziger, handgemacht, live, in Farbe und ohne Schnörkel. Haut rein, Jungs! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 11.12.2014

 

King King

Blues Rock, Großbritannien

Alan Nimmo (vcls/gtr), Bob Fridzema (kbrds/vcls), Lendsag Coupson (bss), Wayne Proctor (drms)

 

King King sind aus Schottland, machen Blues-Rock, lassen an beidem keinen Zweifel aufkommen und eines gleich vorweg: wer diese Jungs verpasst, kann Weihnachten auch gleich in die Tonne treten, was Besseres wird er da auch nicht geschenkt bekommen. Die treibende Kraft hinter King King ist Alan Nimmo. Sein brillantes Gitarrenspiel verbindet er mit einer kraftvollen Stimme und hochklassigen Eigenkompositionen. Doch auch der Rest der Band, Lindsay Coulson, Wayne Proctor und Bob Fridzema, braucht sich keineswegs zu verstecken, schließlich komplettieren sie das geniale Feuerwerk aus Blues, Rock und Funk zu einem unvergesslichen und zu Recht mehrfach preisgekrönten Erlebnis – ein Konzert mit Gurtpflicht. (20Uhr - AK 12,-)

 

 

 

 

Freitag, 12.12.2014

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

Da die Rolling Stones so langsam in den musealen Daseinszustand wechseln, haben wir diese ausdrücklich nicht eingeladen, sondern - Traditschon is' Traditschon - ihre jüngeren, fitteren und mittlerweile wohl auch authentischeren Adepten. Diese sechs Hamburger werden also heute bei uns einfallen und in einer prachtvoll gefüllten Halle Luftfeuchtigkeit, Stimmung und den Absatz von Fruchtsäften und Mineralwasser in schwindelerregende Höhen treiben. Und das alles mit einer perfekten Hommage an eine Band, die ihre besten Tage zwar schon ewig lange hinter sich, aber in vielen Herzen zu Recht immer noch einen gaaanz festen Platz hat. Heute Abend dabei sein heißt die Rolling Stones so zu erleben, wie man die Rolling Stones selbst leider nicht mehr erleben kann. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 13.12.2014

 

Stone

Rolling-Stones-Cover, Hamburg

Joachim Georg Hoog (vcls/hrp/prcssn), Joachim Parduhn (gtr/vcls), Uwe Drauschke (gtr/sxfn), Robert Gast (rgn/pn), Werner Voss (bss/vcls), Digi Lesemann (drms)

 

All jene vom Schicksal schwerstens Gebeutelten, die am gestrigen Freitag heulend, zähneklappernd, zutiefst verzweifelt und ohne Einlass vor der Tür gestanden haben, haben heute eine zweite Chance auf ein großartiges Konzertereignis. Also versucht's noch mal, es lohnt sich! (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 17.12.2014

 

Rock Passion

Rock Cover, Bremen

Jochen Wessels (vcls/gtr), Tjark Wattenberg (gtr), Ines Sell (gtr/vcls), Freddy Serifovic (bss), Jörg Guske (drms)

 

Heute finden sich bei uns gute alte Bekannte ein, die die gemeinsame Leidenschaft für Rockmusik verbindet: Damit wäre nicht nur der Bandname geklärt, sondern auch die Richtung, in die sich der heutige Abend musikalisch entwickelt: Songs von "Radar Love", "I was made for loving you", "All we are", "Dead or alive" bis hin zu härteren Kaliber wie "Smells like teen spirit" und "Enter sandman“ bieten einen großartigen Rundumblick in Bezug auf alles was rockt. Und auch wenn sich die Dame und die Herren mit viel Understatement als Hobby-Musiker bezeichnen: Spielen tun sie alles andere als amateurhaft sondern mit … Passion! (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 18.12.2014

 

Local Radio's Rocking Safari

Blues Rock

Peter Weiß (gtr/vcls), Frank Ostersehlt (kbrds/prcssn/vcls), Gerd Gläsmer (drms/vcls)

 

Zur vorweihnachtlichen Safari in die weiten Ebenen der Musik spielt die R. Dark Band auf. Die Bremer Formation spielt Blues und Bluesrock aus eigener Feder, wobei der Spaß im Motto „Just-for-fun“ definitiv rüber kommt. Das Repertoire der Truppe reicht vom gefühlvollen Blues bis zu rhythmuslastigen Rock, dargeboten in heimischer Sprache, was das Ganze nochmal ein Stück interessanter macht. Übrigens war diese Band bereits bei der allerersten Safari (damals noch an anderer Spielstätte) dabei – Revival auf die lockige Art, sozusagen. (20Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Freitag, 19.12.2014

 

Hannes Bauer

Deutsch Rock, Hamburg / Bremen

Hannes "Feuer" Bauer (vcls/gtr), Martin Hofpower (bss/vcls), Philippe Candas (drms)

 

Wuppheidi und wuppheida - Hannes der ist wieder da... Und beschert uns in diesen passenden Zeiten so etwas wie die Mutter aller Weihnachtskonzerte, wenn er Axt und Säge aus dem Koffer holt und damit gnadenlos die gaaanz langen Messer wetzt. Verdammt gut ist dieser Mann (seine Companeros selbstredend ebenfalls), reichlich schnell sowieso, und für etliche ist dies das Konzertereignis des Jahres. Es geht um drei Männer, drei Instrumente und drei Zielvorgaben: laut, hart, dreckig. Es geht um einen gemeinsamen Sinn und Lebenszweck: Krach machen! Und zwar auf derart geniale Art und Weise, dass man sogar ganz ohne prophetische Gaben sicher vorhersagen kann: Auch dieses Hannes-Bauer-Konzert wird wieder in einer pickepackevollen Hütte stattfinden. Kommt also rechtzeitig und sichert Euch ein paar Gläser Glühwein, bevor der böse Nachbar wieder alles wegsäuft. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Samstag, 20.12.2014

 

Abi Wallenstein & Blues Culture

Akustik Blues, Hamburg

Steve Baker (vcls/hrp), Abi Wallenstein (vcls/gtr), Martin Röttger (cjn)

 

Und wo wir gerade so nett bei fast-feiertaglichen Traditionen sind - da war doch noch was? Ach ja - auf diese notorischen Drei hier können wir in unserem beliebten vorweihnachtlichen Musik-Mix natürlich auch auf absolut gar keinen Fall verzichten. Der charismatische Abi, der hochenergetische Steve und der rastlose Martin sind nämlich zumindest im Bereich des Akustik-Blues die wahrhaftigen Heiligen drei Könige. Von ganz tiefem Blues über wilden Boogie bis zum schrägen Rock reicht die musikalische Bandbreite dieser Majestäten, und der von ihnen zelebrierte packende, mitreißende, spannende und groovige Sound sucht wohl weltweit seinesgleichen. Das ist dann nicht nur ein freudig-spannendes Musikereignis, sondern schon nachgerade ein echtes Kunsterlebnis. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Sonntag, 21.12.2014

 

Best of Local Heroes

Der Bandkontest Local Heroes, der -ganz traditionell- mit der einen oder anderen Runde auch im Bluesclub stattfindet, ist zurück. Diesmal jedoch als ein Best-Of, das zum einen ordentlich Raum zum Abfeiern bietet und zum anderen schon mal Lust auf's nächste Jahr macht. So versammeln sich heute Abend die Local Heroes hier Bands einfügen und den Punkt nicht vergessen :-) . Wir wünschen einen schön lauten Sonntag! (20Uhr - AK 5,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 24.12.2014

 

Source

Blues Rock, Bremen

Winnie Machon (vcls/gtr/hrp), Ralf Simon (bss), Mr. X (drms)

 

Bremer Blues-Rock-Fans wissen was der Weihnachtsmann heute aus dem Sack raushaut: Geradeaus gespielter Rock'n'Blues. Garantiert nicht besinnlich, sondern eher mit einer kräftigen Prise Biker-Party-Stimmung. Hier findet man zwischen den Eigenkompositionen, die zu 99% mit angloamerikanischen Texten versehen sind, auch gefühlvolle Balladen und langsame Blues-Songs versteckt. Ansonsten muss man die Nordmänner mit ihrer Southernmucke auf der Bühne erleben (im wahrsten Sinne des Wortes), das ist ihre Welt, und die geneigten Fans dieser Roadhouse-Töne wissen das zu schätzen. Eine echte Live-Band eben - nicht mehr - aber schon gar nicht weniger! (22Uhr - Eintritt frei)

 

 

 

 

Donnerstag, 25.12.2014

 

Blax

Rock & Beat, Bremen und umzu

Jochen Laschinsky (vcls/gtr), Patrick Ahrens (vcls/gtr), Peter Baumgarten (vcls/gtr/kbrds), Jürgen Freitag (bss/vcls), Harry (drms)

 

Es gibt Dinge, auf die ist Verlass. Zum Beispiel auf die Rechnung nach dem Zechen. Oder auf den Sonnenaufgang. Und mit derselben unverwüstlichen Verlässlichkeit begleitet uns Blax durch den ersten Feiertag. Hier ist eine der renommiertesten sogenannten "Oldie"-Bands diesseits des Alto Wren-Gebirges zu Gast. Wobei das mit den Oldies, was das gebotene Liedgut angeht, zwar irgendwo stimmt. Andererseits sind die alten Hasen, was Spielfreude und Explosivität betrifft, aber immer noch verdammt knackig, so dass das beliebte klassische Musikgut gänzlich unverbraucht erklingt. Blax brilliert mit mehrstimmigem Satzgesang und sattem Instrumentalsound bei Interpretationen der Beat- und Rockklassiker der 60er, 70er & 80er Jahre, mit Hits von den Beatles über Dire Straits bis zu Manfred Mann, von Cream über die Rolling Stones bis zur Vanilla Fudge. Also, schwingt die Hufe und erscheinet zahlreich! (21Uhr - AK 10,-)

 

 

 

 

Freitag, 26.12.2014

 

Captain Candy

Rock'n'Roll Show, Bremen

Captain Candy (vcls), Marty "McFly" Candy (gtr/vcls), Dr. Pussy Galore (kbrds), Andy Candy (bss/vcls), Billy Boy Candy (drms)

 

Zu diesem Konzert passend gibt es einen wunderhübschen Spruch in unserem berühmten elektronischen Zettelkästchen: Wer sie zum ersten Mal erlebt hat, ärgert sich, dass er sie vorher noch nicht gesehen hat. Trefflicher kann man nicht beschreiben, was alljährlich am zweiten Weihnachtstag wieder auf der Agenda unseres festlichen Clubs steht: Bremens schrillster Käpten, der unvergleichliche Duracell-Hase Jörn, für den und seine Zuckerjungs übrigens nach eigener Aussage das alljährliche X-Mas-Spezial in diesen unseren Hallen genauso ein ganz besonderes Ereignis ist wie für uns. Die für beide Seiten der Bühne äußerst schweißtreibende Show dieses quantengeilen Quintetts bietet eine wüste Mixtur aus Soul-, Rock- und Blues-Klassikern. Frohes Rest-Fest! (21Uhr - AK 13,-)

 

 

 

 

Samstag, 27.12.2014

 

Greg Copeland Band

Blues & Soul, Hameln

Jo Decker , Greg Copeland (vcls), Julian Braun (gtr), Andy Rüttger (kbrds), Julian Trempel (bss)

 

Soul, Funk und Rhythm&Blues, echt, gefühlvoll, direkt und mit viel Kraft aus der Seele gesungen und gespielt: Das ist die Musik von Greg Copeland und seiner Band. Eine gut abgestimmte Mischung aus unvergessenen Klassikern, ausgesuchten Raritäten und spannenden Eigenkompositionen macht es dem Publikum schwer, still zu bleiben und nur zuzuhören. So kann es leicht passieren, dass die Gigs zu rauschenden Partys werden. Denn die Musik hat Nebenwirkungen, und bei der gelebten Freude an Musik sowie der Kraft von Feeling und Groove besteht eine sehr hohe Ansteckungsgefahr. Mit seiner unverwechselbaren rauchigen Stimme lässt Sänger und Frontmann Greg Copeland keinen Zweifel daran, dass er wirklich weiß und aus tiefster Seele fühlt, wovon er singt. Begleitet wird er dabei von studierten Top-Musikern, die ihn mehr als nur perfekt ergänzen. (21Uhr - AK 15,-)

 

 

 

 

Dienstag, 30.12.2014

 

Led Zep

Led-Zeppelin-Cover, Bremerhaven

Stephan Benger (vcls/gtr), Maic Burkhardt (gtr), Sebastian Franke (vln/kbrds/bss), Frank Alpers (drms/vcls)

 

Und das gibt's auch noch in der an merkwürdigen Besonderheiten wahrlich nicht armen großen bunten weiten Welt der populären Musik: Ganz normale Typen aus Norddeutschland, die aus Liebe zur großartigen Musik von Led Zeppelin eine Coverband gründen - und dann im Laufe der Jahre aber auch sowas von verdammt gut in ihrem Metier werden, dass man sie mit geschlossenen Augen beim besten Willen nicht mehr vom Original unterscheiden kann. Und während es doch eher zweifelhaft ist, dass einem die englische Formation spontan über die Füße läuft, könnt Ihr diesen formidablen Vierer tatsächlich und echt hier und heute live erleben. Und wenn wir schreiben "erleben" - dann meinen wir das auch so! (21Uhr - AK 14,-)

 

 

 

 

Mittwoch, 31.12.2014

 

Rusty 66

Glitter-Rock-Cover, Bremen und umzu

Nicky "Ficky" Fischer (vcls), Norman Karlsen (vcls/drms), Pierre "Keule" Blesse (gtr/vcls), Jörg Halama (gtr), Denni "Duck Dunn" Fischer (bss/vcls)

 

Weihnachten und die Nachwehen sind überstanden, jetzt kann der Jahreswechsel ja kommen. Und wer wäre besser geeignet dieses Ereignis musikalisch zu untermalen als die rüstigen Vorruheständler von Rusty 66?! Unverwüstlich und einfach nicht aufzuhalten machen die Herren hier umd heute das, was sie am besten können: Glamrock, Chaos und Koteletten. Hier kommt eine Rock'n'Roll-Show der Extraklasse! Wer zu Silvester also nicht Bonsai züchten oder dem Klimawandel zusehen möchte, ist hiermit beim vielleicht nicht größten aber auf jeden Fall lautesten und lustigsten Silvesterkonzert der Stadt herzlich willkommen! (21Uhr - AK 16,-)

 

 

 

 

 

Vorankündigungen

 

Fr, 02. 01. 2015

Vagabonds

Sa, 03. 01. 2015

Starmen

Mi, 07. 01. 2015

Vice / Prinzessin Ellifee

Do, 08. 01. 2015

Jelly Baker

Fr, 09. 01. 2015

Neyves

Sa, 10. 01. 2015

Larry & The Handjive

Mi, 14. 01. 2015

Stone River

Do, 15. 01. 2015

Superdiva

Fr, 16. 01. 2015

Dukes

Sa, 17. 01. 2015

B.B. & The Blues Shacks

Di, 20. 01. 2015

Colbinger

Mi, 21. 01. 2015

Tyla Gang

Do, 22. 01. 2015

Nimmo Brothers

Fr, 23. 01. 2015

Dust N' Bones

Sa, 24. 01. 2015

Tucson

Mi, 28. 01. 2015

New Tone Blues Band

Do, 29. 01. 2015

Almost Three

Fr, 30. 01. 2015

Ramblin' Blues Band

Sa, 31. 01. 2015

Soulala

Di, 03. 02. 2015

Sweet Kiss Momma

Mi, 04. 02. 2015

Cliff Stevens Band

Fr, 06. 02. 2015

ReCartney

Sa, 07. 02. 2015

Voodoo Child

Mi, 11. 02. 2015

Eyevory

Do, 12. 02. 2015

Blue Silver

Fr, 13. 02. 2015

Hells Balls

Sa, 14. 02. 2015

Hells Balls

Di, 17. 02. 2015

Captain Ivory

Mi, 18. 02. 2015

Papergrass

Do, 19. 02. 2015

Motorplanet

Fr, 20. 02. 2015

Hells Balls

Sa, 21. 02. 2015

Hells Balls

Di, 24. 02. 2015

Diplomkonzert Schlagzeug

Mi, 25. 02. 2015

New Adventures

Do, 26. 02. 2015

Mitch Ryder

Fr, 27. 02. 2015

Ozzmosis

Sa, 28. 02. 2015

Most Fabulous Long Gone Dicks

Di, 03. 03. 2015

Vdelli

Mi, 04. 03. 2015

Black Marbles

Do, 05. 03. 2015

3 Dayz Whizkey

Fr, 06. 03. 2015

Brothers In Arms

Sa, 07. 03. 2015

Kaleidoskop Band

Mo, 09. 03. 2015

Popa Chubby

Di, 10. 03. 2015

Cody Beebe & The Crooks

Mi, 11. 03. 2015

Privat Party

Do, 12. 03. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 13. 03. 2015

Rob Tognoni

Sa, 14. 03. 2015

Flying Soul Toasters

Mi, 18. 03. 2015

Die Zweite Herren

Do, 19. 03. 2015

William Lee Self

Fr, 20. 03. 2015

Blues Shop Trio

Sa, 21. 03. 2015

Voodoo Lounge

Do, 26. 03. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 27. 03. 2015

Doors Of Perception

Sa, 28. 03. 2015

4Horsemen

Di, 31. 03. 2015

Rats & Children

Mi, 01. 04. 2015

Raven

Do, 02. 04. 2015

Claptonmania / Upper Mission

Fr, 03. 04. 2015

Hardbone

Sa, 04. 04. 2015

Rockfire

So, 05. 04. 2015

Rübenschneider

Di, 07. 04. 2015

Delta Moon

Mi, 08. 04. 2015

Albert Lee & Hogan's Heroes

Do, 09. 04. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 10. 04. 2015

Wild Black Jets

Sa, 11. 04. 2015

Rihm Shots

Mi, 15. 04. 2015

Thorbjørn Risager

Do, 16. 04. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 17. 04. 2015

Cashmen

Sa, 18. 04. 2015

Cojack Blues

Mi, 22. 04. 2015

Adwoa Hackman

Fr, 24. 04. 2015

Rosanna

Sa, 25. 04. 2015

Headbangers Nightmare

Do, 30. 04. 2015

Pfefferminz

Fr, 01. 05. 2015

Coverdeal

Sa, 02. 05. 2015

Rebel Monster

Mi, 06. 05. 2015

Nu-Nation

Do, 07. 05. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 08. 05. 2015

Herzleid

Sa, 09. 05. 2015

Bremen Blues Band

Do, 14. 05. 2015

Winehouze

Fr, 15. 05. 2015

Ancient Curse / Poverty's No Crime

Sa, 16. 05. 2015

Simply In Blue

Do, 21. 05. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 22. 05. 2015

Dogs On Lead

Sa, 23. 05. 2015

Stonehenge

So, 24. 05. 2015

Green Blues Band

Do, 28. 05. 2015

Sonic Health Club

Fr, 29. 05. 2015

Local Heroes

Sa, 30. 05. 2015

Tribute to Status Quo Band

Do, 04. 06. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 05. 06. 2015

KokoTD / Michael Gerdes & Jürgen Schöffel

Sa, 06. 06. 2015

Floyd Unlimited

Mi, 10. 06. 2015

Herr Gete

Fr, 12. 06. 2015

Local Heroes

Sa, 13. 06. 2015

Cover Night

Mi, 17. 06. 2015

Wheel

Do, 18. 06. 2015

Mason Rack Band / Thirsty Mamas

Fr, 19. 06. 2015

Northern Comfort

Sa, 20. 06. 2015

Vagabonds

Do, 25. 06. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 26. 06. 2015

Local Heroes

Sa, 27. 06. 2015

Led Zep

Do, 02. 07. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 03. 07. 2015

Local Heroes

Sa, 04. 07. 2015

Dead Rock Pilots

Sa, 11. 07. 2015

Source

Do, 16. 07. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 17. 07. 2015

Frank Out!

Sa, 18. 07. 2015

Shiloblaengare

Do, 23. 07. 2015

Contigo Bay

Fr, 24. 07. 2015

W:O:A Warm-up Party

Sa, 25. 07. 2015

Why Not

Sa, 01. 08. 2015

Dirt Red

Fr, 07. 08. 2015

Local Heroes

Sa, 08. 08. 2015

Caldera

Mi, 12. 08. 2015

Tim Mitchell Band

Do, 13. 08. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 14. 08. 2015

Lifeline

Sa, 15. 08. 2015

Dümpeldoom Festival

Sa, 22. 08. 2015

J.J. - Big City Blues

Do, 27. 08. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Sa, 29. 08. 2015

Blues Bureau / Red House

Do, 03. 09. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Fr, 04. 09. 2015

Billbrook Bluesband

Sa, 05. 09. 2015

Green Lavender

Mi, 09. 09. 2015

Lord Bishop Rocks

Mo, 14. 09. 2015

RPWL

Di, 15. 09. 2015

Groovebreaker

Do, 17. 09. 2015

Local Radio's Rocking Safari

Do, 24. 09. 2015

Jane

Sa, 26. 09. 2015

Trez Hombrez

Do, 01. 10. 2015

Switch On

Sa, 03. 10. 2015

Mad Dog Blues Band

Sa, 10. 10. 2015

Checkin' Up

Fr, 16. 10. 2015

Eyevory / Poverty's No Crime

Fr, 30. 10. 2015

Crossfire

Sa, 07. 11. 2015

German Boss

Do, 19. 11. 2015

Privat Party

Fr, 20. 11. 2015

Privat Party

Sa, 21. 11. 2015

Privat Party

Fr, 27. 11. 2015

Demon's Eye

Fr, 11. 12. 2015

Stone

Sa, 12. 12. 2015

Stone

Sa, 19. 12. 2015

Abi Wallenstein & Blues Culture

So, 20. 12. 2015

Best of Local Heroes

Fr, 25. 12. 2015

Blax

 

 

 

Stand: 25. Oktober 2014